Handball-Oberliga: 25:27 beim Heim-Comeback

TV Jahn Duderstadt erfolglos in Großenheidorn

Matthias

Grossenheidorn. Der TV Jahn Duderstadt kann in der Handball-Oberliga nicht mehr gewinnen. Beim MTV Großenheidorn unterlag die Mannschaft des französischen Trainers Christian Caillat mit 25:27 (11:10) und weist nun 9:9 Punkte in der 4. Liga auf.

Nach mehr als vier Wochen hatten die Eichsfelder erstmals wieder Matthias Heim nach seinem Nasenbeinbruch dabei. Der Mittelmann traf dreimal und verschaffte den anderen Spielern Entlastung, so Teammanager Ekki Loest.

„Es war eine Partie auf Augenhöhe“, beschrieb Loest den Spielverlauf. In der ersten Halbzeit waren die Duderstädter viermal in Führung, lagen auch zur Pause knapp vorn. „Wir haben aber versäumt, Ruhe in unsere Aktionen zu bekommen“, sagte Loest. Zu oft schlossen die Jahner ihre Angriffe überhastet ab.

Nach dem Wechsel gingen die Heidorner mit 23:20 in Front, doch die Gäste schlossen wenig später auf 24:26 auf. Danach scheiterte Jan-Philipp Naß frei von Linksaußen mit einem Heber am Pfosten des MTV-Tores und verpasste damit einen noch geringeren Rückstand.

„In der entscheidenden Phase haben wir die Dinger einfach nicht gemacht“, ärgerte sich Loest. „Aber es gibt keinen Vorwurf, unsere jüngeren Spieler haben ihre Leistung gebracht.“

Jahn: Wedemeyer, Gebhardt – Naß 3, Swoboda 1, Tetzlaff 1, M. Loest 1, B. Kreitz 5, Möller, F. Kreitz 4, V. Grolig 5, N. Grolig 2/2, Heim 3. (haz/gsd) Foto: nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.