Klassenerhalt 

TV Jahn geht in Nienburg unter

Nienburg. Und die nächste Klatsche! Auch bei der HSG Nienburg hatte Handball-Oberligist TV Jahn Duderstadt nichts zu bestellen.

Beim 26:39 (10:15) ging die Mannschaft geradezu unter. In dieser Verfassung wird es mit dem Klassenerhalt sicher nichts werden.

Der TV Jahn, der ohne Justin Brand und Laszlo Ujvari auskommen musste, führte in der Anfangsphase 3:1, 4:2 und letztmals 5:4, doch schon nach gut 22 Minuten betrug der Rückstand fünf Tore. Die zweite Halbzeit war dann nur noch Schaulaufen für die HSG.

TV Jahn: Klocke, Zwengel – N. Grolig 2, Skopic 4, Mittelstädt, Lembke, Winkler 9/3, Strube 2, Fritsch 3, Salam 1, Rollheuser 5. (haz/gsd)

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.