Jahn verliert Topspiel in Nienburg

Jan-Philipp Naß

Nienburg. Dritte Niederlage für Handball-Oberligist TV Jahn Duderstadt in den vergangenen vier Spielen! Die Top-Partie beim Tabellenzweiten HSG Nienburg vergeigten die Eichsfelder mit 21:26 (9:12). Bester Torschütze war Jan-Philipp Naß mit sechs Treffern.

„Kämpferisch kann man unserer Mannschaft keinen Vorwurf machen“, meinte Teammanager Ekki Loest nach der erneuten Schlappe, nach der es anfangs gar nicht aussah. Denn die Jahner führten in der ersten Halbzeit mit 5:3 und 6:4, ehe „der Zug abgefahren war“, so Betreuer Horst Erdmann. Bis zur Pause gerieten die Duderstädter bei der HSG mit 9:12 in Rückstand.

In der zweiten Hälfte baute Nienburg seine Führung sogar bis auf sieben Treffer (19:12) aus. Doch die Eichsfelder kämpften sich wieder bis auf 18:21 heran, vergaben aber neben zu vielen freien Würfen auch noch zwei Siebenmeter durch Tetzlaff und Naß.

Zusätzliches Handicap für Jahn: Schon nach zehn Minuten fiel der neue junge Spielmacher Justin Brand wegen eines ausgekugelten Fingers aus. Loest: „Das konnten wir nicht kompensieren.“

TV Jahn: Wedemeyer, Schmidt (ab 40.) – Naß 6, Swoboda 3, Tetzlaff 1/1, M. Loest, B. Kreitz 1, Möller 1, F. Kreitz 3, V. Grolig 5, Brand, Kornrumpf 1. (haz/gsd) Foto: nh

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.