Keine Pause für Handballer aus Northeim

Northeim. Keine Pause gibt es für die Oberliga-Handballer des Northeimer HC in der Vorbereitung auf die neue Spielzeit. Im Rahmen eines kleinen Turnieres trifft man Samstag ab 11 Uhr in der Schuhwallhalle zunächst auf die Reserve des TSV Burgdorf (3. Liga). Um 15.30 Uhr erfolgt der Anpfiff zum Kräftemessen mit der Vertretung des TV Neerstedt aus der Oberliga Nordsee.

„Für uns ist das gegen Ende der Vorbereitung mit zwei Spielen über die volle Distanz noch einmal ein guter Test“, erklärt Trainer Carsten Barnkothe. „Wir wollen sehen, wie unsere Abwehrformationen gegen Mannschaften mit einem starken Rückraum funktionieren.“ Gegen das tempostarke Team aus Burgdorf müssen seine Schützlinge dazu auch in der Rückwärtsbewegung hellwach sein. Neerstedt ist für Northeims Coach ein völlig unbeschriebenes Blatt. „Aber es ist gut, auch mal gegen einen Gegner zu spielen, den man noch gar nicht kennt.“

Barnkothe hofft, dass die angeschlagenen Akteure ihre Blessuren bis Samstag auskuriert haben und er personell aus dem Vollen schöpfen kann.

Frauen testen in Hessen

Die Frauen des Northeimer HC gastieren am Samstag ab 15.30 Uhr zum Test-Rückspiel beim TSV Eintracht Böddiger. Gegen das Team aus der Oberliga Hessen unterlag die Barnkothe-Truppe am vergangenen Wochenende in heimischer Halle zwar mit 23:28, bot dabei jedoch eine sehr gute Leistung. (zys)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.