Rosdorf verliert 24:32

HG Rosdorf-Grone macht den nächsten Schritt in Richtung Abstieg

Jannik Burgdorf
+
Jannik Burgdorf

Helmstedt. Nächster Schritt in Richtung Handball-Verbandsliga für die HG Rosdorf-Grone. Die Mannschaft verlor beim MTV Vorsfelde 24:32. Die Partie war schon zur Pause entschieden. 

Der Tabellenletzte hat wie Duderstadt weiter drei Punkte Rückstand auf die TG Münden hat. Schon zur Pause war die Partie beim Tabellenfünften mit dem 10:18 bereits entschieden. Für das Team von Trainer Lennart Pietsch war es die 18. Niederlage.

Die Rosdorfer waren mit nur acht Feldspielern und einem Torwart angereist. Als erfahrene Akteure wirkten nur Hendrik Sievers und Markus Wächter mit, der Rest setzte sich aus der jungen Rosdorfer Garde zusammen, von der der künftige Coach Marcus Wuttke angekündigt hatte, sie auch spielen zu lassen. 

Rückstand schon in der Anfangsphase

Doch so gerieten die HGer schon in der Anfangsphase in Rückstand (1:4, 7.) All zu viel entgegensetzen hatten sie nicht wirklich. Nach genau 19 Minuten lagen Torwart Julian Krüger & Co. bereits aussichtslos mit 4:12 hinten. Zur Halbzeit war die Messe bei acht Treffern Rückstand bereits gelesen.

Mehr als auf fünf Tore ließen der MTV seine Gäste auch nach Wiederbeginn nicht herankommen. So war auch die fünftletzte Chance im Abstiegskampf am Ende dahin.

HG: Krüger - Herthum, Hornig 4, Klockner, Sievers 6/4, Knorr 2, Wächter 3, Burgdorf 7, Kutz 2. (gsd) 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.