Handball-Oberliga Männer: Plesse verliert weiter

Die Luft ist raus

Vorsfelde. Mit einer 20:30 (11:12)-Niederlage im Nachholspiel beim MTV Vorsfelde haben die Oberliga-Handballer der HSG Plesse-Hardenberg verspätet ihre erste Oberliga-Hinrunde beendet.

Die Geschichte des Spiels ist rasch erzählt: Bis zur Pause hielt der Gast beim Tabellendritten noch gut mit. Als sich dann aber - neben dem deutlich gehandicapten Patrick Schindler - nach dem Seitenwechsel auch noch Marvin Grobe an der Hand verletzte, und Malte Jetzke nur noch im Angriff eingesetzt werden konnte, setzten sich die Vorsfelder Tor um Tor ab: vom 12:11 (30. Minute) über 16:13 (38.) und 24:17 (50.) auf 28:18 (56.). „Mit nur zweieinhalb einsatzfähigen Rückraumspielern und einem Rechtsaußen, der wegen seiner anhaltenden Rückenprobleme nur mit Schmerzmitteln spielen kann, bist du in dieser Liga chancenlos“, resümierte HSG-Trainer Dietmar Böning-Grebe, der sich immerhin freute, „dass wir unsere nötigen Punkte schon geholt haben“.

HSG: Ahlborn, Wedemeyer - Brand 9/4, Gloth 5, P. Schindler 2, Brill, Glapka, Herrig, Lapschies je 1, Grobe, Jetzke, Meyer, S. Schindler. (eko)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.