Pelle Schilke kommt aus Hofgeismar

TG Münden holt Rückraumspieler

Ergänzt den Mündener Rückraum: der 22-jährige Pelle Schilke. Foto: Hofmeister

Hann. Münden. Mit der Zusage eines weiteren neuen Spielers startet die TG Münden in die neue Woche. Pelle Schilke hat seinen Vertrag bei den Mündenern unterschrieben und wird in der kommenden Saison den Rückraum verstärken.

Der 1,89-Meter-Mann stößt vom hessischen Landesligisten SHG Hofgeismar/Grebenstein zur TG und will in der Oberliga einen weiteren Schritt nach vorne machen, wie er selbst sagt. „In diesem motivierten Team will ich mich noch ein Stück weiterentwickeln und eine erfolgreiche Saison spielen“, freut sich der 22-Jährige auf das kommende Jahr. Der gelernte Industriemechaniker, der gerade die Meisterschule besucht, spielte in den letzten vier Jahren für die SHG. Zuvor hatte er mit vier Jahren bei der HSG Wesertal das Handballspielen erlernt, ehe er im Seniorenbereich den Verein wechselte. Die TG wird nun seine dritte und bisher am höchsten eingestufte Station.

„Mit Pelles Zusage sind unsere Personalplanungen beinahe abgeschlossen. Einen Wunsch haben wir noch, mal sehen, ob uns dieser auch noch erfüllt werden kann“, freut sich natürlich auch Trainer Matthias Linke über die Verpflichtung des auf allen drei Positionen einsetzbaren Rückraumspielers. (nh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.