Handball-Oberliga Männer: Northeimer HC gewinnt bei Hildesheim II mit 34:27

NHC nach der Pause souverän

Hildesheim. Mit einer hoch konzentrierten Leistung haben die Handball-Oberliga-Männer des Northeimer HC ihr Auswärtsspiel bei der abstiegsgefährdeten Reserve des Drittligisten Eintracht Hildesheim mit 34:27 (16:13) gewonnen. Damit behauptet der NHC weiter mit fünf Punkten Rückstand den zweiten Platz hinter Tabellenführer MTV Braunschweig.

„Es war kein schönes Spiel“, kommentierte Co-Trainer Jens Schuboth den Sieg, den die Northeimer nicht in Bestbesetzung perfekt machten. Rückraum-Shooter Jan-Niklas Falkenhain war zwar in der Halle, konnte wegen eines Blutergusses an der Hand jedoch nicht spielen. Aus dem dritten NHC-Team wurde deshalb Oliver Strupeit reaktiviert.

Der NHC hatte zunächst Probleme. Nach einem 2:3-Rückstand nahm das Northeimer Spiel jedoch Fahrt auf, blieb aber wechselhaft, weshalb aus einem 7:6 wieder ein 7:9-Rückstand wurde. Über 14:9 lagen die Gäste zur Pause dennoch mit 16:13 in Führung.

Nach dem Seitenwechsel stellte der NHC die Weichen endgültig auf Sieg. Über 20:15 und 25:19 machte der Favorit den Erfolg perfekt. Auch deshalb, weil hinter der starken 6:0-Deckung Torhüter Marcel Armgart eine gute Leistung zeigte. In der Offensive war der angeschlagene Tim Gerstmann mit neun Treffern der erfolgreichste Torschütze.

Northeimer HC: Armgart, Pförtner – Meyer 8, Lange 6, Seekamp 3, Schnitt 2, Gerstmann 9, Dewald 1, Stöpler 5, Lapschies, Falkenhain, Strupeit. (zhp)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.