Spiel am Mittwoch

Oberliga-Derby: Rosdorf erwartet TG Münden

Julian Krüger

Göttingen. Erst Deutschland gegen Katar bei der Handball-WM gewinnen sehen, dann selbst gegen die TG Münden siegen – das hoffen am Mittwoch die Handballer der HG Rosdorf-Grone.

Um 20 Uhr beginnt das Nachbar-Derby in der Oberliga, bloß gut, dass die WM-Partie schon um 16.30 Uhr beginnt und somit nicht mit dem Punktspiel kollidiert.

Die Neuansetzung wurde nötig, das das Spiel am eigentliche Termin nicht ausgetragen werden konnte, weil die beiden Schiedsrichter aus Hannover im Stau auf der A 7 standen. Nach längerer Wartezeit wurden die Zuschauer wieder nach Hause geschickt.

Geändert hat sich daher auch die Ausgangslage. Die Mündener müssen inzwischen auf ihren Denker, Lenker und Torschützen Christian Grambow wegen einer Schulter-Operation verzichten. Ein großes Handicap für die TG. Dennoch steht der Tabellen-Elfte mit 6:6-Punkten in den bisherigen Auswärtsspielen gut da.

Den Rosdorfern bietet sich die Möglichkeit, mit einem weiteren Heimsieg mit dem Zweiten Nienburg nach Punkten gleichzuziehen (23:7) und aufgrund des dann besseren Torverhältnisses sogar zu überholen. Spitzenreiter Vorsfelde (24:6) wäre in diesem Fall nur noch einen Zähler weg. Interessante Aussichten für das Team von HG-Trainer Gernot Weiss.

„Wenn wir unsere Leistung vom vergangenen Samstag in Lehrte abrufen, sollten wir das Derby auch gewinnen“, gibt sich Rosdorfs Torwart Julian Krüger selbstbewusst. Linksaußen Aaron Frölich soll erneut nur sporadisch eingesetzt oder sogar geschont werden, um ihn wegen seiner Knieprobleme nicht zu überlasten. (haz/gsd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.