Handball-Oberliga: Ohne Neue ins Heimspiel

Vor dem Derby gastiert Großenheidorn bei der TG Münden

Seine Treffsicherheit ist auch gegen Großenheidorn gefragt: TG-Kreisläufer Georg Mendisch. Foto: Schröter

Hann. Münden. Das Jahr 2015 ist bislang für die Oberliga-Handballer der TG Münden kein gutes. Noch kein Sieg, Verletzungen, Abmeldungen – das alles in derart kurzer Zeit kann eine Mannschaft schon verunsichern. Deshalb arbeitet Trainer Frank Janotta hart daran, seine Jungs wieder aufzubauen, um am Samstag gegen den MTV Großenheidorn mithalten zu können. Anwurf ist um 19.15 Uhr.

„Jeder Einzelne muss weiter an sich und seine Fähigkeiten glauben“, appelliert Frank Janotta in Richtung Team. Das bestand in der vergangenen Woche beim Unentschieden in Himmelsthür nur noch aus sieben Feldspielern und zwei Torhütern. Hinzu kam ein Akteur aus der Landesliga-Mannschaft. Große Verschnaufpausen sind derzeit also nicht drin. Und das dürfte erst mal so bleiben. Denn Janotta sagt klar: „Bis zum Wochenende werden wir ganz gewiss keinen neuen Spieler präsentieren können. Unser Manager Thomas Eisenbach ist zwar dran, doch das braucht alles seine Zeit.“ Eisenbach selbst war gestern nicht zu erreichen.

Gegner MTV Großenheidorn, der mit 16:12 Punkten den siebten Platz belegt (TG ist mit 13:13 Neunter) hatte schon sein Erfolgserlebnis bei der Spielersuche: Mit Thorben Buhre kehrte aus Baunatal ein Eigengewächs zurück, das auch auf eine Vergangenheit bei der TG verweisen kann. „Sicherlich bedeutet Thorben für Großenheidorn eine Verstärkung. Ein Zweitliga-Außen ist in der Oberliga auch aus dem Rückraum torgefährlich“, meint Janotta. Ansonsten wird die TG besonders auf Milan Djuric aufpassen müssen. Er ist der torgefährlichste Werfer.

Derby am Mittwoch

Darüber hinaus richten sich Frank Janottas Blicke schon auf die kommende Woche. Da steht am Mittwoch zunächst das Derby in Rosdorf an (20 Uhr). Am Samstag dann ein erneutes Heimspiel. Im ersten Rückserien-Match gastiert Soltau bei der TG. (mbr)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.