Handball-Oberliga Männer

Plesse-Männer: Heimsieg zum Jahresabschluss?

+
Auszeit: Plesses Trainer Artur Mikolajczyk (Mitte) gibt Anweisungen an sein Team. 

Mit dem sechsten Heimspiel der laufenden Saison verabschieden sich am Sonntag (!) in der Halle am Bovender Wurzelbruchweg die Oberliga-Handballer der HSG Plesse-Hardenberg für dieses Jahr vom eigenen Anhang: Ab 17 Uhr gastiert dort der Tabellensiebte MTV Großenheidorn.

Der Drittliga-Absteiger hat bislang eine gemischte Serie gespielt: Einem Heimsieg und zwei Remisspielen sowie drei Niederlagen in eigener Halle stehen – bei nur zwei Niederlagen in der Fremde – gleich drei Auswärtssiege gegenüber. Als Gast ist der MTV also unangenehmer denn als Gastgeber! Mit 317 Treffern stellt Großenheidorn den zwar fünfterfolgreichsten Angriff der Oberliga, ließ aber mit 325 Gegentoren (Platz neun unter den 14 Oberligisten) nur einen Treffer weniger zu als das Burgenteam! Die Mannschaft vom Steinhuder Meer sieht sich in Sachen Rückkehr in die dritte Liga nicht unter Zugzwang. Dem MTV-Trainer Marc Siegesmund ist es mehr darum zu tun, den doch recht stark veränderten Kader zur Mannschaft zusammenzuschweißen. Völlig neu im MTV-Aufgebot sind der Ex-Bernburger Kilian Kraft – der 36-jährige Routinier ist bei den Großenheidornern für die Defensiv-Organisation zuständig – und der von TuS Vinhorst gekommene Kreisläufer Kevin Ströh, der sich in bisher elf Spielen schon 32 Mal in die Torschützenliste eintrug. Aus langwierigen Verletzungen zurückgekehrt sind Torben Buhre (9 - 38/12) und Niklas Hermann (10 - 36/13); aus der zweiten Mannschaft schließlich hochgeholt wurde Jakob Appel (10 - 13). Die erfolgreichsten MTV-Werfer sind bisher Luca-Jonathan Ritter (11 - 53) vor Maurice Nolte (10 - 41/5).

Das Burgenteam, das bis auf den beruflich verhinderten Jonas Arndt komplett ist, will am Sonntag an die Leistung aus ihrem bisher besten Saisonspiel, dem 32:32 gegen Burgdorf III, anknüpfen – und endlich den Bock umstoßen.  zdz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.