Prestige-Sieg für Plesse:

Verbandsliga-Spitzenreiter 29:26 bei Oberligist Rosdorf

Hochgestiegen: Rosdorfs Maximilian Zech (am Ball) erzielt aus dem Rückraum gegen die Plesser Deckung einen seiner neun Treffer, die aber die Niederlage nicht verhindern konnten. Foto:  Jelinek

Rosdorf. Einen kleinen Prestige-Erfolg landete die HSG Plesse-Hardenberg im Handball-Test beim Oberliga-Dritten HG Rosdorf-Grone.

Der Verbandsliga-Spitzenreiter gewann mit 29:26 (14:18) und unterstrich damit auch in diesem Freundschaftsspiel seine Ambitionen auf den Aufstieg in die 4. Liga.

„18 Gegentore zur Halbzeit waren zu viel“, kommentierte HSG-Coach Dietmar Böning-Grebe die Partie. „“Mit dem Start in die zweite Halbzeit haben wir aber den Aufbau der Rosdorfer unterbunden.“ In der Tat kamen die HGer nach dem Wechsel fast gar nicht mehr zum Zuge, blieben rund zehn Minuten ohne Treffer, während die Plesser aus dem Vier-Tore-Rückstand zur Pause eine Vier-Tore-Führung (22:18) machten.

Bei den durch vier Ausfälle gehandicapten Rosdorfern (Avram, Osei-Bonsu, Brandes, Menn) ließ zudem die Chancenverwertung zu wünschen übrig. Erst der Ex-Moringer Zech sorgte schließlich für den ersten Treffer zum 19:22 nach dem Wechsel. Vier Minuten vor Schluss war die HG auf 26:27 herangekommen, doch Plesse ließ sich den Sieg nicht mehr nehmen.

„Wir waren zu undiszipliniert, müssen im ersten Punktspiel in Hameln viele Schippen drauflegen“, war HG-Trainer Gernot Weiss unzufrieden. Böning-Grebe: „Vielleicht gibt es dieses Spiel ja nächste Saison um Punkte.“

HG: Ruck 1, Zech 9, Herthum 1, Bruns 2, Krebs 5, Naß 2, Warnecke 2, Bohnhoff 4.

Plesse: Brand 9, Grobe 2, Glapka 4, Reimann, Smidt, P. Schindler 2, Jetzke 1, Beyer 4, Becker 1, S. Schindler 1, Meyer 2, Herrig 1, Regenthal 2.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.