Handball-Oberliga Männer: Rosdorf testet auswärts  

Gernot Weiss

Göttingen. Mitten in der ersten Vorbereitungsphase sind die Oberliga-Handballer der HG Rosdorf-Grone. Für den sonst so kritischen Trainer Gernot Weiss stellt sie sich erfreulich dar: „Es sieht gut aus, ich bin sehr zufrieden. Die Jungs ziehen gut mit.“

Lauftraining bestimmt derzeit das HG-Vorbereitungsprogramm, aber es gab auch schon die ersten Tests: 27:18-Sieg gegen Landesligist HSG Osterode und eine 25:31-Niederlage gegen den Drittligisten TS Großburgwedel, der vom Ex-HGer Jürgen Bätjer trainiert wird. Wobei sich die HG-Verantwortlichen mit den Tests noch sehr bedeckt geben. Hintergrund: Einige Akteure sind noch nicht spielberechtigt, da bestreitet man lieber nicht öffentliche Testspiele, um keine Spielsperren zu riskieren. Durchgesickert ist: Am 9. und 22. August tritt die HG gegen Verbandsligist HSG Plesse an.

Überwiegend bestreiten die Rosdorfer weitere Tests auswärts. Damit wolle man, so Team-Manager Rainer Mündemann, unter anderem auch der Auswärtsschwäche der vergangenen Saison entgegen wirken. Von zusätzlichen Team-Building-Maßnahmen hält Coach Weiss eher wenig: „Die Mannschaft muss auf dem Spielfeld ein Team sein, das reicht mir.“

Vom 26. Juli bis zum 5. August legen die HGer dann noch einmal eine schöpferische Pause ein, ehe es mit weiteren Tests losgeht. Dann sollen auch die Spielberechtigungen für die neuen Akteure eingetroffen sein. Und dann wird es auch mehr um taktische Feinheiten gehen.

Im HVN-Pokal haben die Rosdorfer in der ersten Runde (12./13. September), die in 25 Vierer-Turnieren ausgespielt wird, noch frei. Sie greifen dann erst in der zweiten Runde ein. (haz/gsd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.