HG mit 40:24-Kantersieg gegen die überforderten MTVer

Handball-Oberliga Männer: Rosdorf demontiert Soltau

Erfolgreichster HG-Torschütze: Rosdorfs Hubertus Brandes (am Ball) lässt Soltaus Valentin Horstmann (23) keine Abwehrchance und erzielt einen seiner sieben Treffer. Foto: Jelinek/gsd

Göttingen. Auch im neunten Punktspiel in Folge blieben die Männer der HG Rosdorf-Grone in der Handball-Oberliga ungeschlagen (16:2-Punkte).

In überragender Manier gewann das Team von Trainer Gernot Weiss gegen den MTV Soltau mit 40:24 (20:14) und schob sich auf den fünften Tabellenplatz vor.

So anerkannte auch Soltaus Trainer Torsten Lippert die starke Leistung der Gastgeber. „Die HG ist einfach individuell besser besetzt als wir und hat auch in dieser Höhe verdient gewonnen“, meinte Lippert. Und Weiss freute sich darüber, dass seine Mannschaft sich auf beeindruckende Art und Weise für die 27:28-Hinspielniederlage revanchiert habe. „Wir hatten zwar auch einige unkonzentrierte Phasen, die wir aber schnell überwunden haben“, so Weiss, der zum Saisonende geht und es nach dieser Partie nicht versäumte, darauf hinzuweisen, dass „nach drei Jahren auch ein Vertrag nicht verlängert wird, allerdings nicht aus dem Herzen heraus, sondern aus Vernunftgründen. Ich werde die letzten Monate bis zum Saisonende mit dieser tollen Mannschaft einfach genießen.“

Genießen konnte er auch das Spiel seines Teams, das zwar noch etwas Probleme hatte bis zum 11:11 nach 21 Minuten, in der Folgezeit sich aber mehr und mehr absetzte und zur Pause bereits vorentscheidend sechs Tore zwischen sich und dem Gegner gelegt hatte.

In der zweiten Halbzeit stand Daniel Ziegler für Julian Krüger im Tor und machte seine Sache sehr gut. „Ich glaube, ich kann mit meiner Leistung zufrieden sein“, blieb Ziegler indes bescheiden. Aber auch andere Spieler, die eher im zweiten Glied verharren, taten sich hervor. So erzielten Sebastian Quanz und Clemens Warnecke in der Schlussphase je drei Treffer und auch Nachwuchsspieler Jannik Burgdorf netzte zweimal ein.

Einen völlig überflüssigen Aufreger gab es zwei Minuten vor dem Schlusspfiff, nachdem das Spiel schon längst vom Ergebnis her gelaufen war. Vlad Avram und Soltaus Joel Agovic lagen nach einem Tempogegenstoß der Rosdorfer am Boden, wobei Avram seinem Gegenspieler mit dem Ellenbogen geschlagen haben soll und daraufhin nicht nur die Rote sondern auch die neu eingeführte Blaue Karte sah.

Marlon Krebs wechselt von der HG zum Northeimer HC.

HG: J. Krüger 2, Ziegler - Ruck 4, Frölich 4, Quanz 3, Zech 6, Brandes 7/4, Sievers 4, Burgdorf 2, Avram 4, Warnecke 4, Bohnhoff.

Beste MTV: Hamidic 5/3, Horstmann 4.

Rote Karten: Avram (58./mit Bericht), Agovic (58./ohne Bericht).

(gsd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.