Rosdorf-Grone im Test gegen die HSG Plesse

Göttingen. In einem freundschaftlichen Vergleich stehen sich am Samstag um 18.30 Uhr in der Sporthalle am Siedlungsweg Handball-Oberligist HG Rosdorf-Grone (Dritter) und Verbandsliga-Spitzenreiter HSG Plesse-Hardenberg (zehn Siege, nur eine Niederlage bei Burgdorf III) gegenüber.

Eine Woche vor der Fortsetzung der Meisterschaftsspiele noch einmal eine willkommene Test-Gelegenheit für HG-Trainer Gernot Weiss und seinen Plesser Kollegen Dietmar Böning-Grebe.

Die Rosdorfer legten am Montag und Dienstag mit zwei Trainingseinheiten wieder los. Außenspieler Jan-Philipp Naß ist nach seinem Bänderanriss wieder dabei. Chris Osei-Bonsu macht nach seinem Muskelfaserriss nur individuelles Training. Kreisläufer Daniel Menn plagen noch Knieprobleme, Sebastian Bruns ist noch im Skiurlaub. Mit Plesse kehrt Christian („Henner“) Brand an eine seiner früheren sportlichen Wirkungsstätten zurück, im Tor zeigt Christian Wedemeyer auch nach seinem Wechsel von Duderstadt zur HSG immer noch starke Leistungen.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.