Handball: Remis in Melsungen, Pleite in Gensungen

HG Rosdorf in den letzten Tests sieglos

+
Mathis Ruck

Göttingen. Zum Abschluss der Testserie blieb Handball-Oberligist HG Rosdorf-Grone bei zwei hessischen Oberligisten ohne Sieg.

Am vergangenen Freitag gab es bei der MT Melsungen II ein 21:21 (11:9), dem am Samstag eine herbe Niederlage bei der HSG Gensungen folgte. Bei dem Aufstiegskandidaten verlor das Team von Trainer Gernot Weiss mit 26:39 (11:17).

„In der Abwehr kamen wir immer einen Schritt zu spät“, meinte Co-Trainer Lennart Pietsch. „Aber Kopf und Beine waren auch schon müde vom Freitagsspiel. Aber wir waren wirklich auch nicht gut“, fasste er zusammen. „Trotz der 39 Gegentore war unser Torwart Julian Krüger bester Mann.“ Erfolgreichste HG-Werfer waren Mathis Ruck und Daniel Menn (ehemals Müller, je 5), der gerade geheiratet und den Namen seiner Frau Carolin Menn (Torhüterin bei Frauen-Oberligist HSG Plesse) angenommen hat. Marlon Krebs und Sebastian Bruns trafen je viermal, Clemens Warnecke dreimal.

Am Freitag dominierten beim 21:21 in Melsungen die Abwehrreihen. „Unser Rückzugsverhalten war gut, aber wir haben uns nicht belohnt für die gute Arbeit in der Deckung“, so Pietsch. „Vorne haben wir zu viele Bälle weggeschmissen.“ Beste Torschützen waren Quanz und Vlad Avram (je 4) sowie Warnecke, Ruck und Krebs (je 3). (haz/gsd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.