Handball-Oberliga Männer

Ohne jede Siegchance: HG Rosdorf-Grone geht gegen Schaumburg mit 21:37 unter

+
Hochgestiegen: Schaumburgs Maximilian Dohmeier (li.) versucht, den Wurf von Rosdorfs Jannik Burgdorf zu blocken.

Göttingen. 13. Pleite im 15. Saisonspiel für die Oberliga-Handballer der HG Rosdorf-Grone! Gegen den Tabellendritten HSG Schaumburg-Nord setzte es für die Mannschaft von Trainer Lennart Pietsch beim 21:37 (13:21) die höchste Saisonniederlage.

Mit 4:26-Punkten bleiben die HGer damit auf dem letzten Tabellenplatz und taumeln dem Abstieg immer weiter entgegen. Mit jeweils vier Treffern waren Chris Osei-Bonsu, Markus Wächter und Jannik Burgdorf die erfolgreichsten Torschützen. Bei der HSG ragte Fynn Graafmann mit elf Toren, darunter vier Siebenmeter, heraus.

Schon der Auftakt ging für die Rosdorfer einmal mehr völlig daneben. Nach nur sieben Minuten lagen die Gäste mit 5:1 vorn, Osei-Bonsu hatte zwischendurch den ersten HG-Treffer zum 1:3 erzielt. Ballverluste und zu schlechte Abschlüsse kennzeichneten den Auftritt der Hausherren.

Bis zur Halbzeit wuchs der Rückstand der HGer immer weiter an, beim 8:16 betrug er nach gut 22 Minuten bereits acht Treffer – wie auch beim Pausenstand von 13:21. Danach wurde es auch nicht besser, Graafmann warf nach 44 Minuten zum 28:16 für die Gäste ein. Osei-Bonsu gelang knapp zwei Minuten vor Schluss der letzte HG-Treffer.

HG: Krüger, Seebode - Herthum 3/2, Seibt, Osei-Bonsu 4, Klockner, Quanz 1, Messerschmidt, Menn 3, Frölich 2, Wächter 4, Burgdorf 4/2, Kutz, Bohnhoff. (gsd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.