Handball-Oberliga Männer: 35:33 in Heidorn

Rosdorf überrascht

Grossenheidorn. Einen nicht unbedingt erwarteten Auswärtserfolg feierten die Oberliga.-Handballer der HG Rosdorf-Grone. Beim MTV Großenheidorn siegte das Team von Chefcoach Gernot Weiss mit 35:33 (20:15). Für die Mannschaft um Torwart Julian Krüger war es der sechste Sieg in fremden Hallen.

Für die HGer ging es beim MTV gut los, sie führten nach acht Minuten mit 5:0. „Doch dann haben wir unsere Linie verloren“, meinte Rosdorf-Coach Gernot Weiss. So kamen die Großenheidorner auf 4:5 heran und glichen danach auch aus. Die Gastgeber ließen sich nicht abschütteln, es ging nach Toren hin und her. Gegen Ende der ersten Hälfte bewahrten die Rosdorfer aber wieder kühleren Kopf und kamen so zu einer Fünf-Tore-Führung zur Pause.

Nach 40 Minuten lag die HG 24:17 in Front, eigentlich ein komfortabler Vorsprung, den sie auch beim 32:28 fünf Minuten vor Schluss noch hielt. Doch einmal mehr hielt der Schlendrian Einzug.

„Wir waren unkonzentriert und undiszipliniert“, kritisierte Weiss scharf, „Angst, Panik und Unsicherheit“. Der Sieg sei natürlich in Ordnung, nicht aber die Art und Weise, wie er errungen wurde. Weiss: „Wir müssen konstanter spielen.“ Gegen Spitzenreiter Braunschweig wäre dies nächsten Samstag noch wichtiger. Bitter: Rosdorfs Avram und Krebs sahen Rot (je 3x2min.), bei Torwart Julian Krüger besteht Verdacht auf Muskelfaserriss.

HG: Krebs 11, Zech 9/2, Naß 5, Menn 4, Brandes, Ruck je 2, Bohnhoff 1, Osei-Bonsu (1/1)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.