Handball-Oberliga Männer: SV Alfeld zu Gast

HG Rosdorf will Wiedergutmachung

Einsatz nicht sicher: Rosdorfs Spielmacher Hubertus Brandes plagt sich mit Rippenproblemen herum. Foto: Jelinek/gsd

Göttingen. Nach der deprimierenden 28:30-Niederlage beim Tabellenviertletzten MTV Soltau, bei der Trainer Gernot Weiss die Einstellung bemängelt hatte, und eine Woche zuvor nach der 33:35-Niederlage beim Tabellendrittletzten Eintracht Hildesheim II wollen die Männer der HG Rosdorf-Grone in der Handball-Oberliga am Samstag um 18.30 in der Sporthalle am Siedlungsweg gegen den SV Alfeld mit einem Sieg Wiedergutmachung betreiben.

Es wäre im übrigen saisonübergreifend das 30. ungeschlagene Heimspiel der Rosdorfer.

Außerdem wollen die Gastgeber, die als klare Favoriten in diese Partie gehen, sich für die knappe 29:30-Niederlage im Hinspiel in Alfeld revanchieren. Der Tabellenvorletzte kämpft noch hartnäckig gegen den Abstieg, dem SV fehlen aber sechs Spieltage vor Saisonende schon acht Punkte auf den rettenden 14. Tabellenplatz.

„Die Mannschaft wird sich sicherlich anders als bei den letzten beiden Niederlagen präsentieren“, sagt Rosdorfs Co-Trainer Lennart Pietsch. Fehlen wird Abwehrchef Jan-Patrick Bohnhoff, der für drei Spiele gesperrt war und nun noch ein Mal aussetzen muss. Spielmacher Hubertus Brandes hat noch Rippenprobleme, sein Einsatz ist nicht sicher. Ansonsten aber sind alle fit.

Einstellung muss stimmen

Schwer nachvollziehbar, dass sich die HG gegen die Teams im unteren Drittel so schwer tut, gegen Mannschaften auf Augenhöhe aber sehr gute Leistungen abrufen kann und vor allem Siege erzielt.

So hofft Pietsch, dass bei seinen Spielern im Gegensatz zur Partie in Soltau vor einer Woche die Einstellung wieder stimmt. „Ab Dienstag haben wir uns intensiv mit dem Gegner aus Alfeld beschäftigt, und ich hatte während der Trainingseinheiten in dieser Woche schon das Gefühl, dass das Team wieder in der Spur ist“, beobachtete Pietsch. (wg/gsd)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.