Handball-Oberliga

TG Münden ohne Chance bei Gastspiel in Helmstedt

+
Noch einer der erfolgreichsten TG-Spieler: Stefan Benda traf sechsmal.

Helmstedt/Münden. Chancenlos war Handball-Oberliga-Aufsteiger TG Münden am Sonntagabend bei seinem Gastspiel in Helmstedt.

Die Mannschaft verlor deutlich mit 25:35 (11:15) und rutschte nach der laut Trainer schlechtesten Saisonleistung aufgrund des Duderstädter Derby-Erfolgs gegen Rosdorf sogar ans Tabellenende. Nach dreieinhalb Spielminuten führten die Gastgeber, die den vierten Tabellenplatz behaupteten, bereits mit 4:0 und das durch mehrere Ausfälle geschwächte Münden musste Schlimmes befürchten. So kam es dann auch. Einfachste technische Fehler und zahlreiche vergebene Chancen, darunter zwei Strafwürfe, ließen die Gastgeber immer weiter davonziehen. „Das war schon teilweise erschreckend, so kannst du nirgendwo in der Oberliga bestehen“, stellte Trainer Matthias Linke nach dem ernüchternden Auftritt fest. Auch Torjäger Christian Grambow, der nach seiner wochenlangen Zwangspause erstmals in dieser Saison zur Startformation gehörte, hatte noch längst nicht zu alter Form gefunden und ging komplett leer aus.

„Ich hoffe, dass das heute ein einmaliger Ausrutscher war“, meinte Linke weiter. „Gegen Lehrte am kommenden Samstag muss uns jedenfalls eine deutliche Leistungssteigerung gelingen.“

TG: Mindermann, Görtler - Backs 7/1, Benda 6, Prinz 3, Bolse 3, Wiegräfe 3/1, Rentsch 1, Hartig 1, Fehling 1, Grambow. (mbr)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.