Handball-Oberliga Männer: Northeim gewinnt den letzten Auftritt in Wittingen

Siegreich in die Sommerpause

Wittingen. Die Handballer des Northeimer HC haben die Oberliga-Saison am Samstag als Vizemeister mit einem 27:25 (15:11)-Erfolg beim VfL Wittingen beendet. „Ich bin stolz darauf, was die Mannschaft bei gefühlten 60 Grad in der Halle geleistet hat“, sagte Trainer Carsten Barnkothe.

Mit 54:10 Punkten landeten die Northeimer in der Endabrechnung zwei Zähler hinter Meister MTV Braunschweig, der seinen letzten Auftritt in Soltau 29:30 verlor. Zur Genugtuung des NHC platzierte er sich jedoch deutlich vor Rosdorf. Damit erreichte die Barnkothe-Truppe ihr Saisonziel, nachdem früh klar war, dass Braunschweig als Aufsteiger den Durchmarsch in die 3. Liga schaffen würde.

Der Sieg in Wittingen war ein hartes Stück Arbeit. „Aus dem Rückraum war kaum ein Tor zu erzielen. Dafür haben unsere Außen Sören Lange und Christian Stöpler ein Wahnsinns-Spiel abgeliefert“, lobte Barnkothe. Das schlug sich in der Torausbeute nieder. Lange war kaum zu bremsen und machte über seine rechte Bahn zehn Tore. Auf sieben brachte es sein Gegenüber Christian Stöpler.

Nach 15 Minuten führte der NHC 10:4 und ging überlegen mit einer 15:11-Führung in die Pause. Nach dem 23:16 (48.) kam Wittingen jedoch auf und verkürzte bis auf 24:25 (58.). Die Nerven der Gäste hielten allerdings. Sie fanden die passenden Mittel gegen die in den Schlussminuten praktizierte offene Manndeckung der Wittinger. Stöpler blieb es vorbehalten, den Siegtreffer zum 27:25-Endstand zu werfen.

NHC: Armgart, Pförtner - Meyer, Friedrichs 1, Lange 10, Seekamp 2, K. Kühn 1, Gerstmann 2, Falkenhain 2, Dewald 2, Stöpler 7/2, Henniges. (zhp)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.