Keine Überraschung im Abstiegskampf

Handball-Oberliga: Rosdorf verliert gegen Spitzenreiter Großenheidorn

+
Abgehoben: Rosdorfs Jannik Burgdorf hat sich gegen Großenheidorns Benjamin Hillebrand (rechts) durchgesetzt. 

Göttingen. Diese Niederlage kam nicht unerwartet. Gegen den Oberliga-Spitzenreiter MTV Großenheidorn war für die Handballer der HG Rosdorf-Grone letztlich nichts drin.

Die Mannschaft von Trainer Lennart Pietsch verlor gegen den Tabellenführer deutlich mit 24:36 (12:18) und steckt dadurch weiter dick im Abstiegskampf. Den Rosdorfern gelang es dabei nur, beim 1:0 durch Hendrik Sievers und beim 2:1 durch Jannik Burgdorf in Führung zu gehen. Mit dem 4:3 brachte Niklas Hermann den Ersten erstmals in Führung, die er danach nicht mehr abgab. Zusammen mit seinem Bruder Till Hermann (12 Tore) war Niklas Hermann (6/3) auch der erfolgreichste Torschütze der MTVer, die im 19. Saisonspiel ihren 17. Sieg einfuhren und so auf die Meisterschaft zusteuern.

Derby um den Klassenerhalt gegen TSV Jahn Duderstadt 

Nach 18 Minuten lagen die HGer bereits mit sieben Toren (6:13) im Hintertreffen, zur Pause lagen die Gastgeber mit 12:18 hinten. Ein wenig Hoffnung kam bei den Rosdorfer Zuschauern noch einmal auf, als Sievert das 15:20 in der 34. Minute erzielte und Markus Wächter in der 40. Minute auf vier Tore beim 18:22 verkürzte. Nach dem Tor von Sievert zum 21:25 drehten die Großenheidorner dann erst richtig auf und erzielten in der Folgezeit sieben Treffer in Serie zum entscheidenden 31:21. Eine Auszeit der HG nach dem 21:30 hatte nicht mehr die erhoffte Wirkung. Vielmehr baute der MTV seine Führung bis zum Schlusspfiff auf zwölf Tore aus.

Für die Rosdorfer dürfte nunmehr das Kreisderby am kommenden Freitag beim Schlusslicht TSV Jahn Duderstadt vorentscheidenden Charakter im Kampf um den Klassenerhalt haben.

HG Rosdorf-Grone: Krüger, Seebode - Ruck 5, Herthum, Hornig, Klockner, Bohnhoff, Kutz 1, Menn 1, Wächter 4, Sievers 8/2, Burgdorf 4, Knorr 1. (gsd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.