Handball-Oberliga Männer

Trainer Mikolajczyk verlängert bei der HSG Plesse

+
Er möchte weiter die Richtung vorgeben: Arthur Mikolajczyk bleibt auch bei einem Abstieg Trainer bei der HSG Plesse-Herdenberg. 

Wie es mit dem Handball in Zeiten von Corona weitergeht, ist noch unklar. Klarer ist dagegen schon, wie es beim Oberligisten HSG Plesse-Hardenberg weitergeht: Trainer Arthur Mikolajczyk hat für ein weiteres Jahr unterschrieben.

Zu seinen Beweggründen, den Vertrag um ein Jahr zu verlängern, äußerte der Coach sich wie folgt: „Die Spieler und ich haben in den vergangen Monaten hier etwas aufgebaut. Vor der Saison hatte ich Spieler, die sich – zum größten Teil – nicht kannten. Jetzt haben wir eine Mannschaft. Und noch etwas: Für viele meiner jungen Spieler kam die Oberliga eigentlich noch zu früh. Aber wie beim Zusammenwachsen zur Mannschaft, so war auch bei den einzelnen Spielern ein deutlicher Lernprozess zu erkennen. Und diesen Lernprozess, der nach meiner Erfahrung zwei bis drei Jahre dauern kann, möchte ich bis zum Ende begleiten.“

Der Coach hält es für das Wahrscheinlichste, dass er und die Mannschaft im kommenden Jahr in der Verbandsliga an den Start gehen. Für ihn ist die um einen Schritt tiefere Spielebene ideal für den nächsten Schritt: „Wir haben in diesem Jahr gesehen, was im Leistungshandball gefordert wird. Im kommenden Jahr wollen wir dann zeigen, was wir – trotz der unbefriedigenden Ergebnisse – gelernt haben.“ Ein Verbandsliga-Jahr könnte die diesjährigen „Lehrlinge“ zur „Gesellenprüfung“ führen. Und Mikolajczyk will auf diesem Weg vorangehen, denn „ich habe noch was zu geben“.

Und das kann er dem fast vollständigen Vorjahreskader geben: Neben Daniel Menn (wir berichteten) wird voraussichtlich nur Jannis Schliesing aus Studiengründen den Verein verlassen. Auch Malte Sültmann und Tom Winkelmann haben mittlerweile ihre Zusage für ein weiteres Jahr gegeben. Malte Büttner bleibt der Mannschaft als Co-Trainer erhalten. Offen sind jetzt eigentlich nur noch die Zusagen von Raffael Pogadl und Luca Lange. Bei Pogadl, der auch bei anderen Vereinen im Gespräch ist, hat der Verein sein Interesse an einer weiteren Zusammenarbeit ebenso hinterlegt wie bei Lange.  zdz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.