Trainingslager endet mit zwei Siegen

Bovenden. Nach der Freitagsniederlage beim Drittligisten in Northeim (siehe links) besiegte Handball-Oberligist HSG Plesse-Hardenberg am Samstag und Sonntag in Bovenden die Verbandsligisten MTV Geismar und HSG OHA.

HSG Plesse-Hardenberg - MTV Geismar 38:26 (19:10). Zwei entschlossene Zwischenspurts sicherten den deutlichen Sieg über den durchaus munter mitspielenden Nachbarn: vom 11:8 (20. Minute) zum 19:9 (29.) und vom 23:17 (39.) auf 29:18 (45.).

HSG Plesse-Hardenberg - HSG OHA 39:24 (20:13). Und auch 24 Stunden später löste der Oberligist seine Aufgabe souverän. Über 9:1 und 20:9 setzte er sich bis auf 36:21 ab.

Trainer Dietmar Böning-Grebe zum Trainingslager insgesamt: „Das war eine gelungene Sache. Selbst im letzten Spiel waren wir noch spritzig.“ Im Spielverständnis habe der Kader - inklusive der Neuen - einen Schritt nach vorn gemacht. Die Mannschaft überzeugte in beiden Abwehrvarianten (6-0 und 5-1) und mit den aus den Ballgewinnen resultierenden (erweiterten) Tempogegenstößen.

HSG: Ahlborn, Wedemeyer (in beiden Spielen) - P. Schindler (8 gegen Geismar; 10 gegen OHA), Brand (8/1; 8), Jetzke (5; 3), Sültmann (1; 7), Meyer (2; 3), Endler (4/1; 1), Smidt (1; 3), S. Schindler (4; 0), Büttner (2; 1), Lapschies (3; 0), Ozimek. (0; 3), Arndt (0/0). (eko)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.