Elf Treffer: Ruck im Torrausch

Wittingen. Die Oberliga-Handballer der HG Rosdorf-Grone kamen zu ihrem vierten Auswärtssieg. Beim VfL Wittingen gewann das Team von Trainer Gernot Weiss mit 32:31 (15:15). Rechtsaußen Mathis Ruck war mit elf Treffern bester HG-Werfer.

Ruckzuck ging der Erfolg allerdings nicht. Viel Geduld war bei den Rosdorfern, bei denen Aaron Frölich wegen der vielen Verletzten aushalf, gefragt. Zunächst lagen sie 2:4 zurück, dann aber führte die HG 8:6. Durch drei Treffer in Folge konnten sich Wittingen aber wieder auf 12:9 und sogar 14:10 absetzen. Avram, Zech, Krebs und Frölich glichen aber zur Pause auf 15:15 aus.

Ziegler hält zwei Siebenmeter

Nach dem Wechsel führte der VfL nur noch ein Mal beim 16:15. Nach 40 Minuten kam Torwart Ziegler für Krüger zwischen die Pfosten und wehrte seinen zweiten Siebenmeter ab, nachdem er schon vor der Pause einen Strafwurf vereitelt hatte. Auch Mathis Ruck erwies sich als nervenstark „vom Punkt“, verwandelte vier Siebenmeter in Folge, wodurch er sein Team immer wieder mit einem Treffer nach vorn brachte. Vom 26:26 setzte sich die HG dann auf 31:27 ab – die Vorentscheidung, weil der VfL nur noch auf 31:32 verkürzen konnte. Trainer Weiss: „Wir haben zu viele Gegentore kassiert. Ruck hat unter Druck alle Siebenmeter getroffen.“

HG: Krüger, Ziegler – Ruck 11/4, Frölich 3, Zech 5/1, Brandes 2, Quanz, Krebs 3, Menn 4, Bruns 1, Naß, Avram 3, Warnecke. (haz/gsd)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.