Handball-Oberliga Männer: Mit einem Punkt am Samstag wäre Northeim endgültig Meister

Verdirbt Nienburg die NHC-Party?

Northeim. Mit einem Sieg, wenigstens aber einem Remis, bei der HSG Nienburg wollen die Oberliga-Handballer des Northeimer HC am Samstag die Meisterschaft und den Aufstieg in die 3. Liga perfekt machen. Anpfiff ist um 19.30 Uhr.

„Samstag wollen wir alles in trockene Tücher bringen. Aber dafür werden wir richtig ackern und uns im Vergleich zum letzten Spiel gegen Helmstedt kräftig steigern müssen“, sagt Trainer Carsten Barnkothe.

Der Plan des NHC ist einfach: Wenigstens einen Punkt in Nienburg holen und dann völlig unbelastet eine Woche später ins Rückspiel gegen Verfolger Hameln gehen. Danach soll in der Schuhwallhalle die große Meisterparty und Saisonabschlussfeier des Vereins steigen.

Doch zuvor werden die Northeimer noch mächtig Schweiß vergießen müssen. „Nienburg ist eine Wundertüte - mal gut, mal schlecht. Viel hängt bei denen vom Rückraum ab“, weiß Barnkothe. Die Nienburger, die unter anderem auf treffsichere Schützen wie Kristaps Ence und Sebastian Heller vertrauen können, wollen logischerweise gewinnen. Die HSG mit ihrem Trainer Dirk Pauling an der Spitze hat bereits eine klare Parole für den Samstag ausgegeben: „Mit uns soll es keine Meisterfeier in der Meerbachhalle geben.“

Verdirbt die HSG also den Northeimern die vorzeitige Party? Abwarten! Die letzten drei Partie gegen Soltau, Schaumburg-Nord und Lehrte hat der Tabellensechste auf jeden Fall gewonnen. Zuvor war die Truppe in Hameln (15:27) jedoch chancenlos.

Der NHC wird voraussichtlich auf Tim Gerstmann verzichten müssen, der sich gegen Helmstedt am Daumen seiner Wurfhand verletzt hat. Auch Marlon Krebs hat Handprobleme, wird aber wohl auflaufen können. Das Hinspiel gewannen die Northeimer im November mit 36:31. (zhp)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.