Wieder mal ein Auswärtsspiel für TG Münden

Hann. Münden. 14 Heimspiele in Folge haben die TG Münden fast vergessen lassen, dass es auch Partien in fremden Hallen gibt. Eine solche – die erste seit dem 20. Dezember – steht in der Handball-Oberliga am Samstag auf dem Plan, wenn die TG ab 19.30 Uhr beim MTV Vorsfelde in Wolfsburg antritt. Es ist das drittletzte Saisonspiel.

In diesen drei Partien – in Vorsfelde, zu Hause gegen Barsinghausen und zum Abschluss bei der SG Börde – wollen die Mündener zumindest noch den letzten Tabellenplatz verlassen. Dort steht derzeit der SV Alfeld, der – wenn alles normal läuft – in seinen letzten vier Begegnungen keinen Punkt mehr holen sollte. In diesem Fall hätte die TG mit noch einem Sieg vielleicht doch noch die Möglichkeit, als Nachrücker für die kommende Oberligasaison berücksichtigt zu werden. Die Partie in Vorsfelde hätte bei entsprechendem Verlauf eine Art Endspiel um den Klassenerhalt werden können. Schließlich bekommt Vorsfelde am Saisonende acht Punkte abgezogen. Doch in den vergangenen Wochenzog der MTV uneinholbar davon: Fünf Siege in sieben Spielen schaufelten 26 Punkte aufs Konto – minus acht sind 18. Damit ist der MTV aber nur punktgleich mit dem Drittletzten aus Hildesheim.

Derweil könnte in die noch offene Mündener Trainerfrage bald Bewegung kommen. Nach Pfingsten werden sich weitere Kandidaten äußern, so die TG. (mbr)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.