Handball-Oberliga Frauen: NHC fordert Heidmark

Abschied gegen die alte Mannschaft

Anne Zwenger

Northeim. Mit einer durchaus interessanten Partie verabschieden sich die Oberliga-Handballerinnen des Northeimer HC am Sonntag ab 15 Uhr in der Schuhwallhalle von ihren Fans. Gast des Tabellenvierten beim letzten Heimspiel ist die zweitplatzierte HSG Heidmark.

„Wir können das Zünglein an der Waage sein, wenn es um den Aufstieg geht“, sagt Trainer Carsten Barnkothe. Denn nachdem Plesse als Tabellenführer seinen Verzicht auf die 3. Liga bereits erklärt hat, wäre die HSG Heidmark derzeit der erste Nachrücker. Allerdings steht sie nur wegen ihres besseren Torverhältnisses vor dem punktgleichen Hannoverschen SC.

Eine Northeimer Spielerin dürfte die Begegnung mit ganz besonderen Augen betrachten. Miriam Kelm hat einst für die HSG Heidmark gespielt. Zudem ist ihr Vater Vorsitzender des Vereins. Mit Saisonende wird Kelm den NHC studienbedingt verlassen, wie Barnkothe berichtet. Die 21 Jahre alte Rückraumspielerin zeigte erst in der vergangenen Woche bei der Niederlage beim Hannoverschen SC eine starke Leistung. Barnkothe hofft nun natürlich, dass sie dies gegen ihren alten Verein wiederholen kann.

Auch Torhüterin Anne Zwenger wird sich vom Northeimer Oberliga-Team verabschieden. Die 27-Jährige muss aus beruflichen Gründen kürzer treten und wird – wie auch Kelm – am Sonntag vor dem Spiel offiziell verabschiedet.

Mit einem Sieg gegen Heidmark würde Northeim nicht nur einen großen Schritt zum angestrebten vierten Platz machen, sondern sich auch für die 18:21-Hinspielniederlage revanchieren. (zhp) Foto: zhp

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.