Handball-Oberliga der Frauen: Der Northeimer HC ist Samstag in Lüneburg der Favorit

Auswärtsspiel bei einem Kellerkind

Northeim. Die Oberliga-Handballerinnen des Northeimer HC treten am Samstag ab 17 Uhr beim HV Lüneburg an. An der Favoritenrollen kommen die Gäste dann wohl nicht vorbei, schließlich fährt der Tabellendritte zum Vorletzten.

„Wir werden aber zumindest an die Leistung bei unserem letzten Auswärtssieg in Wolfsburg anknüpfen müssen, wenn wir gewinnen wollen“, vermutet Trainer Carsten Barnkothe. Vor zwei Wochen gewann sein Team 28:23 in der VW-Stadt. Den souveränen Sieg vom vergangenen Sonntag, als die Northeimerinnen den SV Garßen-Celle II mit 31:7 deklassiert haben, lässt er dabei bewusst außer Acht. „Celle war an diesem Tag kein Maßstab.“

Dass mit Lüneburg, zumal in der eigenen Halle, zu rechnen ist, zeigt nach Meinung des NHC-Trainers auch das Auftreten des HV am vergangenen Wochenende in Bovenden. Dort tat sich Tabellenführer Plesse-Hardenberg gegen die Lüneburgerinnen sehr schwer und gewann nur unerwartet knapp mit 22:18. Und will die Truppe den Abstieg vermeiden, muss sie langsam punkten. Nur Ashausen/Gehrden (4:28 Punkte) steht noch schlechter da als Lüneburg (7:25).

Das sind Tabellenregionen, mit denen der Northeimer HC nichts zu tun hat. Dank des Kantersieges gegen Garßen-Celle liegt man auf dem dritten Platz und will diesen am Samstag natürlich verteidigen. Die Mannschaft fährt mit Ausnahme von Merle Ziegler komplett nach Lüneburg. Barnkothe hofft, dass Mareike Gloth ihr kleines Tief verlassen kann und wieder an ihre guten Leistungen vorangegangener Spiele anknüpft. „Glücklicherweise haben wir einen breit aufgestellten Kader, der Formschwankungen, wie sie jedem passieren können, auffängt.“ Das Hinspiel gewann der NHC souverän mit 37:19. (zhp)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.