Handball-Oberliga Frauen: Nachbarschafts-Duell für den Northeimer HC beim Tabellensechsten

Barnkothe-Team in Rosdorf unter Druck

Northeim. Derbyzeit in der Oberliga: Die Handballerinnen des Northeimer HC treten am Sonntag um 15 Uhr (Halle am Siedlungsweg in Rosdorf) bei der HG Rosdorf-Grone zum Nachbarschafts-Duell an.

„Mit einem Sieg wollen wir aus dem Tabellenkeller heraus“, betont Northeims Trainer Carsten Barnkothe. Die Northeimerinnen stehen unter Druck. Mit 3:9 Punkten rangieren sie auf dem drittletzten Platz. Sie müssen punkten, um sich nicht unten festzusetzen.

Barnkothe hofft, dass sich mit der Rückkehr von Katja Klein die Abwehr stabilisieren wird. Davon kann auch das Angriffsspiel profitieren. „Wir müssen wieder deutlich an die 30-Tore-Grenze ran“, fordert der Trainer mit Blick auf die Statistik: In den bisherigen sechs Partien gelangen dem NHC nie mehr als 24 Treffer.

Derbys unterliegen bekanntlich eigenen Gesetzen. Von daher gehen die Northeimerinnen hoch motiviert in das Spiel. Gut, dass sie mit Ausnahme der Langzeitverletzten Anna Polnau mit dem kompletten Kader in das Duell starten können. „Ich erwarte ein Spiel auf Augenhöhe“, sagt Barnkothe. Seiner Einschätzung nach ist der Gastgeber schlagbar. Mit 6:6 Punkten steht er zurzeit passenderweise auf dem sechsten Platz.

Mit nur drei Punkten Differenz zwischen dem Fünften Eintracht Hildesheim und dem zwölften Platz (NHC) liegen die Oberliga-Teams in dieser Saison noch dicht beieinander. Von daher ist für den NHC noch vieles möglich. Doch dafür sollten die Frauen am Sonntag einen Sieg holen. Andernfalls sind sie erst einmal mitten drin im Abstiegskampf. (zhp)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.