Handball-Oberliga Frauen: Der Northeimer HC tritt Samstagabend beim Hannoverschen SC an

Beste Abwehr gegen zweitbeste Offensive

Northeim. Die Oberliga-Handballerinnen des Northeimer HC müssen zu ihrem drittletzten Saisonspiel am Samstag ab 18 Uhr beim drittplatzierten Hannoverschen SC antreten. Mit einem Sieg könnte der NHC nach Punkten mit den Gastgebern gleichziehen.

Interessant macht die Partie auch ein anderer Fakt: Northeim als Tabellenvierter verfügt über die beste Abwehr der Liga (462 Gegentore), die sich Samstag allerdings gegen die zweitbeste Offensive behaupten muss (676 Treffer). Allerdings kann der NHC nicht mit stärkster Besetzung in die Begegnung gehen. Alina Lucenko laboriert an einer Fußverletzung, Annika Strupeit kämpft mit Rückenproblemen. Trainer Carsten Barnkothe hofft, dass wenigstens seine Tochter Sina und Mareike Gloth sich bis zum Samstag von ihren Infekten erholt haben.

Im Hinspiel kassierten die Northeimerinnen eine 23:25 Niederlage. Geschuldet war die einer schwachen ersten Halbzeit. Was man dort herschenkte, konnte man seinerzeit nach der Pause nicht mehr ausbügeln.

Probleme gab es im ersten Vergleich speziell mit der 5:1-Deckung des NHC. Erst mit der Umstellung auf die 3:2:1-Variante klappte es besser. Mit welcher Formation der NHC es am Samstag versuchen wird, ist noch offen. „Das Spiel wird über unsere Deckung entschieden“, sagt Barnkothe.

Vergangenen Sonntag büßte Hannover vermutlich seine Titelchancen ein, als das Team bei Tabellenführer Plesse unterlag. Gemeldet hat der HSC jedoch (anders als Plesse) für die 3. Liga, wird also bemüht sein, am Saisonende vor der HSG Heidmark zu stehen, die aktuell zwei Punkte Vorsprung hat und ebenfalls gern eine Klasse hoch würde. (zhp)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.