Handball-Oberliga Frauen: Plesse-Hardenberg empfängt am Sonntag die Bundesligareserve aus Celle

Der Blick der HSG geht nach vorn

Im Anflug: Kristin Bäcker (am Ball) von der HSG Plesse-Hardenberg versucht vom Kreis die gegnerische Torhüterin zu überwinden. Sonntag kommt Garßen-Celle II. Archivfoto:  zel

Nörten / Bovenden. In der Handball-Oberliga der Frauen bekommt die HSG Plesse-Hardenberg am Sonntag Besuch vom SV Garßen-Celle II. Gespielt wird ab 17 Uhr in Bovenden.

Für die Kontrahenten steht die Begegnung unter umgekehrten Vorzeichen. Das Burgenteam musste zuletzt mit der Niederlage in Rosdorf den ersten Rückschlag hinnehmen. Celle dagegen feierte nach drei Niederlagen mit dem 34:23 über List den ersten Sieg. Dabei machte sich vor allem der Einsatz von Kim Wahle aus dem Bundesligateam bemerkbar. Sie traf allein zwölf Mal.

Die Trainerin der Gäste, Renée Verschuren, muss nach Rang acht in der Vorsaison einen Umbruch bewältigen. Drei Abgängen stehen fünf Neuzugänge gegenüber. In Celle rechnet man mit einer schwierigen Saison. Ziel ist es, so schnell wie möglich die notwendigen Punkte für den Klassenerhalt zu sammeln. „Dann schauen wir mal, was noch geht“, so Verschuren. Man sei durchaus für Überraschungen zu haben.

Dies muss aber aus Sicht der HSG nicht unbedingt am Sonntag sein. „Ich bin froh, dass wir gleich die Möglichkeit haben, die Scharte aus dem Rosdorf-Spiel auszuwetzen“, erklärt Trainer Tim Becker. Dessen Ärger ist zwar etwas abgeklungen, die Niederlage wurmt aber immer noch. „Wir wussten, dass Rosdorf stärker ist als unsere ersten drei Gegner. Leider haben wir ausgerechnet im Derby nicht unser Potenzial abgerufen.“

Nun aber geht der Blick nach vorn. „Wir hatten in Rosdorf genug Chancen, haben sie aber nicht genutzt. 25 Gegentore sind zwar okay, trotzdem war die Abwehrleistung nicht optimal. Auch die Gegenstöße haben nicht so gut funktioniert.“ Und im Rückraum habe zu viel Last auf den Schultern von Lisa Sander gelegen. An der Ausgangslage für das zweite Heimspiel hat sich aber nichts geändert. „Man muss abwarten, mit welcher Formation Celle aufläuft. Aber wir haben den Anspruch, das Spiel zu gewinnen.“ (zys)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.