Handball-Oberliga Frauen: Plesse-Hardenberg fertigt Hannover mit 34:17 ab

Das Burgenteam legt nach

Klarer Heimsieg: Plesses Marilena Henne (am Ball) gegen Hannovers Svenja Kewitz und Torfrau Lina Jannssen. Foto: zje

Bovenden. Die Oberliga-Handballerinnen der HSG Plesse-Hardenberg haben ihren Derbysieg gegen Northeim veredelt. In Bovenden wurde der Hannoversche SC am Samstag mit 34:17 (19:7) in die Schranken gewiesen. Dabei überzeugte nicht nur das Schlussresultat, sondern insbesondere die Art und Weise. Prädikat: eindrucksvoll!

Beeindruckt war auch Artur Mikolajczyk. Der HSG-Trainer strahlte nach dem Schlusspfiff. „Wir haben ein sehr gutes Spiel gezeigt, konsequent über die gesamte Spielzeit. Dem hatte Hannover nicht viel entgegenzusetzen.“

Die Gäste hatten gegen das von Beginn an auf voller Betriebstemperatur agierende Burgenteam einen schweren Stand. Auch die frühe Auszeit von HSC-Coach Maximilian Busch nach sechs Minuten half nicht. Die Heimsieben baute ihre 5:1-Führung aus. Nach einer tollen Kombination über Keeperin Menn und Sophie Calsow schraubte Yasmin Hemke den Vorsprung auf 15:5 (24.). Zur Pause war die Partie längst entscheiden.

Im zweiten Durchgang konnte Plesses Abwehr zwar nicht mehr alle Lücken schließen, im Spiel nach vorn ließ man aber keinen Deut nach. Nur vor dem 30. Treffer zierten sich die HSG-Spielerinnen etwas. Doch Sophie Calsow brach schließlich den Bann. Den Schlusspunkt unter eine imponierende Vorstellung setzte Sarah Strahlke.

Geschlossen klingt zwar abgedroschen, aber genau das kennzeichnete das Spiel der HSG. Die legte ein gekonntes Tempospiel mit überragender Handlungsschnelligkeit aufs Parkett. Ausfälle gab es keine. Im Tor unterstrich Carolin Menn ihre Extra-Klasse. Julia Herale führte zwei Tage nach ihrem 25. Geburtstag klug Regie. Maike Grünewald hat noch Luft im Abschluss, überzeugte aber mit schnellen Pässen, guten Anspielen und einer starken Abwehrleistung.

HSG: Menn - Herale 9/4, Henne 4, Strahlke 4, Salam 3, Grünewald 2, Rettberg 1, Achler, Calsow 4, Bäcker 2, Lath 2, Hemke 3. (zys)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.