Handball-Oberliga: Die HSG Plesse-Hardenberg fertigt den SV Garßen-Celle II mit 32:12 ab

Die Burgfrauen machen einfach Spaß

Frei durch: Plesses Miriam Achler hat hier die Lücke in der Gästeabwehr gefunden. Ihr Team setzte sich am Sonntag im Nachholspiel gegen Garßen-Celle II mit 32:12 in Bovenden durch. Foto: zhp

Bovenden. Die Frauen der HSG Plesse-Hardenberg haben ihren ersten kleinen Rückschlag in der Handball-Oberliga gut verdaut. Im zweiten Heimspiel gab es am Sonntag das zweite Erfolgserlebnis. Beim 32:12 (16:8) ließ das Team von Felix Lambrecht und Tim Becker dem SV Garßen-Celle II keine Chance.

Die HSG legte ein 3:0 vor, konnte sich aber bis zum 8:5 (14.) nicht weiter absetzen. Die zweite Hälfte des ersten Abschnitts ging dann wieder an die HSG. Die offensive Deckung bot dem Kontrahenten nun kaum noch eine Lücke. Garßens Kristin Skorek konnte nach gutem Beginn kaum noch Akzente setzen.

Ganz anders die Gastgeberinnen. Überragend war erneut das Zusammenspiel mit Kreisläuferin Miriam Achler. Lisa Sander zeigte sich aus dem Rückraum gewohnt treffsicher. Als gutes Rezept erwies sich auch die Arbeitsteilung zwischen Julia Herale, die zunächst im Angriff klug Regie führte, und Annika Hollender als Chefin im Abwehrring. So war zur Pause bereits eine Vorentscheidung gefallen.

Spielfreude pur

Die zweite Halbzeit begann wie die erste aufgehört hatte - mit einem Doppelschlag durch Marilena Henne und einem Traumtor von Annika Hollender. Das Burgenteam sprühte weiter vor Spielfreude. Zu den Höhepunkten zählten die Gegenstöße über Marilena Henne und die vielen schnellen Reaktionen von Filiz Bühn, die über die gesamten 60 Minuten Plesses Tor hütete. Nicht zu vergessen als krönender Abschluss der Hattrick von Maike Rombach, mit dem sie für einen 20-Tore-Abstand beim Schlusspfiff sorgte.

Das Tempo und die klareren Aktionen sorgten in Bovenden zwar für eindeutige Verhältnisse. Dabei kamen die Zuschauer aber trotz der fehlenden Spannung wie schon beim ersten Heimauftritt voll auf ihre Kosten. Die HSG macht einfach Spaß.

HSG: Menn, Bühn - Herale 5/3, Hemke, Henne 4 Sander 7, Strahlke 4, Hollender 3, Achler 4, Rombach 4, Bäcker 1, Kunze. (zys)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.