1. Startseite
  2. Sport
  3. Handball regional
  4. Oberliga Handball Niedersachsen (w)

Der NHC macht Boden gut: Northeim besiegt Schaumburg-Nord

Erstellt:

Kommentare

Stolze sechs Treffer steuerte Marie Barnkothe am Sonntag zum Heimsieg der Northeimer Frauen gegen die HSG Schaumburg-Nord bei.
Stolze sechs Treffer steuerte Marie Barnkothe am Sonntag zum Heimsieg der Northeimer Frauen gegen die HSG Schaumburg-Nord bei. © Stefan Barbeln

Die Oberliga-Handballerinnen des Northeimer HC haben am Sonntag endlich den lange ersehnten dritten Saisonsieg eingefahren. In der Schuhwallhalle wurde die HSG Schaumburg-Nord mit 32:28 (15:13) besiegt. Damit kletterte der NHC auf den elften Platz.

Northeim – Beide Teams stiegen behutsam ins Spiel ein. Erst in der vierten Minute gelang Kiara Freckmann das 1:0. In der Folge hatte Northeim ein leichtes Übergewicht und erhöhte durch Katharina Thiele auf 3:1. Freckmann, die eine sehr gute Partie spielte, eroberte sich zur Halbzeitmitte den Ball und warf die erste Northeimer Vier-Tore-Führung zum 7:3. Das Spiel nahm auf beiden Seiten Fahrt auf. Tanja Weitemeier gelang noch das 11:6 (19.), ehe sich beim NHC Konzentrationsfehler einschlichen. Mit einem Vier-Tore-Lauf verkürzte Schaumburg auf 9:11 und glich kurz darauf zum 13:13 aus. Jette Knoke und Marie Barnkothe sicherten noch die 15:13-Halbzeitführung.

Northeim kam bissiger aus der Pause und erhöhte durch Barnkothe auf 17:13, doch auch jetzt kam keine Sicherheit ins Spiel. Schaumburg setzte nach und verkürzte auf 17:18. Northeims Abwehr agierte nun aggressiver und der NHC erarbeitete sich durch Lucenko, Weitemeier und Barnkothe ein Fünf-Tore- Polster (24:19/43.). Zehn Minuten vor Spielende erhöhte Knoke auf 27:21, doch die Gäste blieben gefährlich. Barnkothe war in der 56. Minute aus dem Rückraum erfolgreich (29:23), Schaumburg konterte sofort zum 24:29. Thiele und Freckmann sicherten letztlich den Sieg und den Sprung ins untere Tabellenmittelfeld.

NHC: F. Post, E. Post - Weitemeier 6, Müller, Brandes, Knoke 7, Kobbe, Barnkothe 6, Starre 1, Thiele 5, Freckmann 5, Lucenko 2.

Nach dieser Partie stehen für den NHC noch zwei Begegnungen bis zur Winterpause auf dem Programm. Am nächsten Samstag, 26. November, geht es nach Peine. Am Sonntag darauf, 4. Dezember, kommt Lüneburg zum Jahresausklang in die Schuhwallhalle.

(Axel Janßen)

Auch interessant

Kommentare