Oberliga: Wichtige Partie Sonntag ab 18 Uhr

Northeimer HC fährt zum Kellerduell nach List

Daheim gegen Altencelle gelang Kiara Freckmann und dem NHC nur wenig. Das soll sich Sonntag ändern.
+
Daheim gegen Altencelle gelang Kiara Freckmann und dem NHC nur wenig. Das soll sich Sonntag ändern.

Es wird eng für die Oberliga-Handballerinnen des Northeimer HC. Mit 4:8 Punkten steckt das Team von Trainer Carsten Barnkothe im Tabellenkeller.

Northeim - Das Duell am Sonntag (18 Uhr) beim ebenfalls abstiegsgefährdeten SC Germania List hat also entsprechend Brisanz, wollen die Schwarz-Gelben nicht frühzeitig in den Abstiegsstrudel geraten.

Die Oberliga präsentiert sich zweigeteilt. Sechs Mannschaften der oberen Tabellenhälfte konkurrieren um den Titel, die übrigen sieben wollen die Klasse halten. Mittendrin in der unteren Hälfte sind alle vier südniedersächsischen Vertreter, die gemeinsam um die wenigen oberligatauglichen Spielerinnen der Region buhlen und sich auch wegen fehlender Sponsoren und des dürftigen Zuschauerinteresses zumeist auf den eigenen Nachwuchs verlassen müssen. Eine schwierige Situation, die zum Abstieg einiger Etablierter führen könnte.

Vom Prädikat „hat in dieser Liga nichts zu suchen“ bis zu „an guten Tagen können sie mithalten“ beurteilten die Zuschauer bereits die Teams aus Northeim, Geismar, Plesse und Rosdorf - und genau dort reiht sich auch Gegner List ein. Dem Überraschungssieg gegen Plesse-Hardenberg Mitte Oktober stehen fünf Niederlagen entgegen, sodass der ehemals stolze Bundesligist im Jahr des 120-jährigen Vereinsbestehens nicht über den elften Platz hinaus kommt. Dabei steht mit Christoph Geis der Vater des Regionalliga-Aufstiegs 2000 der 2. Mannschaft am Spielfeldrand, der die zuvor in die Landesliga abgestiegenen Lister Frauen vergangenes Jahr wieder zurück in die Oberliga hievte. Doch auch er muss die Probleme seines Kaders ebenso anerkennen wie Carsten Barnkothe, dessen Team vor allem auf den Halbpositionen Verbesserungspotenzial hat.

„Wir müssen einfach besser spielen als gegen Altencelle, als wir uns zu wenige Chancen erarbeitet haben“, sagt Barnkothe. Das sollte beim Abschlusstraining am Freitag noch einmal verstärkt geübt werden, verriet der Trainer. Mit voller Kapelle und großer Motivation will das Team dann wieder erfolgreich punkten. „Wir müssen in List einfach bestehen, wenn wir die Liga halten wollen“, sagt Barnkothe.   (Axel Janßen)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.