Endlich die Handbremse gelöst

Plesse siegt 26:16 im Nacholspiel gegen Garßen-Celle II

Durchgebissen: Beim 26:16 über Garßen-Celle II zeigten Jasmin Hemke (am Ball) und ihre Mitspielerinnen eine starke Partie. Foto: Jelinek

Bovenden. Die Oberliga-Handballerinnen der HSG Plesse-Hardenberg siegten nicht nur, sie haben gleichzeitig bewiesen, dass sie nach wie vor dazu in der Lage sind ansehnlichen Handball zu spielen.

Die Schützlinge von Artur Mikolajczyk lösten im Nacholspiel am Freitag gegen die Bundesliga-Reserve des SV Garßen-Celle nach einer schwachen ersten Halbzeit (12:12) endlich ihre spielerische Blockade und fuhren noch einen 26:16-Erfolg ein.

Vor der klaren Steigerung nach dem Wechsel bedurfte es aber deutlicher Worte des Trainers. „Wenn wir so weiter spielen, bleiben die Zuschauer weg“, appellierte der HSG-Coach in der Kabine an sein Team, das in den ersten 30 Minuten nahtlos an die letzten enttäuschenden Heimauftritte anknüpfte. Ungezählte Fehlpässe, ständiges Nachfassen und eine zu passive Deckung kennzeichneten Plesses Spiel.

Das änderte sich mit Wiederbeginn grundlegend. Ausgangspunkt war erneut Caro Menn. Sie verhinderte mit einem von insgesamt drei gehaltenen Siebenmetern in der 31. Minute die erste Führung der Gäste und vernagelte danach für satte 17 Minuten ihr Tor. Mit über 30 Paraden war die unaufgeregt agierende Keeperin ein entscheidender Faktor beim achten Sieg in Serie.

Aber auch ihre Mitspielerinnen drehten mächtig auf. Ein 9:0-Lauf sorgte für klare Verhältnisse. Das Tempospiel kam auf Touren. Franzi Lath visierte erfolgreich den Winkel des Celler Tores an. Sarah Strahlke kämpfte sich energisch in die Partie, sehenswert das Kreisspiel über Yasmin Hemke und Miri Achler.

„Das waren 20 Minuten richtig guter Handball“, gab ein strahlender Artur Mikolajczyk nach dem Abpfiff zu Protokoll.

HSG: Menn - Herale 3/2, Henne 2, Strahlke 4, Hemke 3, Salam 4, Grünewald 1, Achler 3, Calsow 1, Bäcker 1, Lath 4, Rombach, Kunze. (zys)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.