Handball-Oberliga Frauen: NHC gewinnt 27:20

Erleichterung nach Auswärtssieg

Hildesheim. Erleichterung bei den Oberliga-Handballerinnen des Northeimer HC: Mit einem 27:20 (12:10)-Sieg bei Eintracht Hildesheim sind sie nach zwei Niederlagen wieder in die Erfolgsspur zurückgekehrt.

Trainer Carsten Barnkothe hatte seiner Mannschaft nach der jüngsten 19:24-Heimpleite gegen die HSG Heidmark eine Standpauke gehalten - offenbar mit Erfolg. „Das Team hat eine gute Mannschaftsleistung gezeigt“, lobte er jetzt. „Da war wieder deutlich mehr Feuer und Pep drin.“

Von Beginn an lagen die Northeimerinnen mit ein bis zwei Toren vorn. Über 9:8 (23.) gingen sie mit einer 12:10-Führung in die Pause. Nach dem Seitenwechsel legte der NHC sofort ein paar Schippen zum 15:10 (37.) drauf. Über 23:17 (52.) brachten die Frauen das Spiel schließlich mit 27:20 unter Dach und Fach.

„Die Mannschaft hat Druck und Zug auf das gegnerische Spiel entwickelt und im Gegenstoß nur wenige Fehler gemacht“, erkannte der Coach die Leistung der Spielerinnen an. Ebenso hätten sie gut gedeckt. Zu den Leistungsträgerinnen gehörten im Rückraum Tanja Weitemeier, die mit neun Treffern (darunter vier Siebenmeter) auch erfolgreichste Schützin des NHC war, und Katja Klein, die fünf mal erfolgreich war.

Ein starkes Spiel zeigte zudem Miriam Kelm, die von der 25. Minute an in die Begegnung eingriff. Gute Szenen hatten Sina Barnkothe und Lea Hardeweg. Außerdem zeigte Duaa Mugames im Tor eine gewohnt gute Leistung.

NHC: Mugames, Zwenger - Weitemeier 9/4, Polnau 2/1, Klein 5, S. Barnkothe 5. Hardeweg 2, Thielebeule, Kelm 3, Gloth, Halm, Lösky, Freiberg 1, Mühlberger. (zhp)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.