Handball-Oberliga Frauen: Sechster Sieg in Serie

Erster HSG-Erfolg beim VfL Wolfsburg

Wolfsburg. Mit dem 25:22 (13:10)-Sieg beim VfL Wolfsburg haben die Oberliga-Handballerinnen der HSG Plesse-Hardenberg am Samstag ihre Erfolgsserie auf nun 12:0 Punkte ausgebaut. Zugleich bedeutete der Sieg eine erfolgreiche Revanche für die 21:24-Hinspielniederlage.

Trainer Artur Mikolajczyk war zufrieden mit seinem Team, welches „in einer von beiden Seiten gut geführten Partie den ersten Sieg in Wolfsburg überhaupt landete“. Dabei sei die Aufgabe nicht leicht gewesen: „Die Wolfsburgerinnen mussten nach ihrer Niederlagenserie (0:10) punkten, wir wollten unsere Siegesserie (10:0) ausbauen.“ Den am Ende spielentscheidenden Vorsprung sicherten sich die Gäste zwischen der 20. Minute (9:9) und dem Pausenpfiff (10:13).

Und auch im zweiten Durchgang blieb die Partie ein Duell auf Augenhöhe. Das entscheidende Plus sicherte dem Burgenteam Mikolajczyks Umstellung von der 6:0- auf eine 5:1-Abwehr, in der Julia Herale mit Thomas die Hauptwerferin des VfL ausschaltete. Spätestens beim 20:24 (57.) war das Spiel für die Gäste gelaufen.

Aus einer geschlossen aufspielenden Sieben ragten noch einmal Theresa Rettberg und Sarah Strahlke mit zusammen elf Treffern sowie die an beiden Kreisen effektive Julia Herale heraus.

HSG: Menn - Rettberg 6/2, Strahlke 5, Henne 4, Herale 3, Lath 2, Achler 1, Bäcker 1, Calsow 1, Hemke 1, Salam 1. (eko)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.