Handball-Oberliga der Frauen

NHC fährt optimistisch nach Celle

Northeim. Mit für gewöhnlich schwer zu überwindenden Gastgeberinnen haben es die Oberliga-Handballerinnen des Northeimer HC bei ihrem zweiten Auswärtsspiel der noch jungen Saison zu tun, wenn sie Samstag ab 16 Uhr auf die Bundesliga-Reserve des SV Garßen-Celle treffen.

Gecoacht werden die Frauen am Tag der deutschen Einheit von Co-Trainer Kai Strupeit. Der etatmäßige Übungsleiter Carsten Barnkothe betreut zwei Stunden später die Oberliga-Männer bei ihrem Auswärtsspiel bei der HSG Schaumburg-Nord.

Barnkothe freut sich immer noch riesig über die drei Punkte, die die Frauen in ihren beiden Spielen bereits gesammelt haben. „Damit hatte ich nicht gerechnet. Das darf aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass dies nach den vielen Abgängen eine ganz schwere Saison werden wird“, mahnt er Realismus an.

Um sie zu meistern, bedarf es seiner Auffassung nach Wochenende für Wochenende einer geschlossenen Mannschaftsleistung. „Alle unsere Spielerin können etwas. Sie müssen es nur abrufen, daran wachsen und in den Dienst der Mannschaft stellen.“

Gloth fällt aus

Das Team ist motiviert. Es wird allerdings nicht vollständig an den Südrand der Lüneburger Heide reisen können. Außenspielerin Mareike Gloth steht nicht zu Verfügung,

In Celle sieht Barnkothe den NHC in der Außenseiterrolle. Die Heimsieben wird logischerweise unbedingt punkten wollen, denn die Schützlinge der niederländischen Trainerin Renee Verschuren haben ihr bislang einziges Spiel in dieser Saison daheim mit 19:27 gegen Rosdorf vergeigt. Die Mannschaft wurde zu Saisonbeginn weitgehend neu aufgestellt. Kein Wunder, dass es jetzt noch an der Abstimmung hapert. Das eröffnet den Northeimerinnen Chancen, doch die müssen auch genutzt werden. (zhp)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.