26:33 - MTV Geismar gegen Bergen auf Talfahrt

Lars Rindlisbacher

Göttingen. Da war mehr drin für die Oberliga-Handballerinnen des MTV Geismar! Nach einer Partie mit Höhen, aber noch mehr Tiefen verlor das Team von Trainer Lars Rindlisbacher mit 26:33 (12:16) gegen Aufsteiger TuS Bergen.

„Wir haben das in unserer Abwehr nicht gut gelöst – dabei hatte ich vorher extra noch darauf hingewiesen“, grübelte Rindlisbacher über die Niederlage. Ein weiterer Grund dafür: „Wir haben zu viele Gegentore vom Kreis bekommen.“

Die MTV-erinnen gerieten gleich zu Beginn in Rückstand und lagen während der gesamten Partie nicht ein Mal vorn. Einige gut gelungene Aktionen wechselten zu häufig mit gravierenden Deckungslücken ab. Ein Dutzend Würfe gingen glatt am Tor vorbei.

Bis zur 38. Minute hatte sich Geismar dann mühsam zum 18:18-Ausgleich herangekämpft. Doch in den folgenden neun Minuten blieb der MTV torlos, hatte dabei auch Pech mit vier Holztreffern in Folge. Bergen nutzte Geismars Talfahrt und zog Tor um Tor weg. Das Rot für Plotzki und Ziegler war bedeutungslos.

MTV: Neumann, Wissum - Prüter 6, Stielow 3, Habermann 5, Plotzki 5, Wienecke, Hoffmann 1, Ziegler 1, Hille 2, Mattern 2/1, Huch. (haz/gsd)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.