Handball-Oberliga Frauen: Northeim verliert 29:33

Geschwächter NHC hält stark dagegen

Hannover. Die Oberliga-Handballerinnen des Northeimer HC haben am Samstag ihr drittletztes Spiel der Saison beim drittplatzierten Hannoverschen SC mit 29:33 (13:16) verloren. Die Gastgeberinnen untermauerten damit ihre Ambitionen, doch noch in die 3. Liga aufsteigen zu können, da der designierte Meister Plesse - wie berichtet - sein Aufstiegsrecht nicht wahrnehmen wird.

„Die stärkste Abwehr der Liga hat es leider nicht geschafft, den zweitbesten Angriff zu stoppen“, sagte Trainer Carsten Barnkothe nach dem Abpfiff. Doch er machte seinem Team angesichts der personellen Lage mit nur sechs wirklich fitten Feldspielerinnen keinen Vorwurf. „Die Mannschaft hat vorbildlich gekämpft. Am Ende reichten in beiden Spielhälften die Kräfte nich aus, während die Hannoveranerinnen immer wieder frische Spielerinnen in die Begegnung schicken konnten.“ Annika Strupeit war verletzt, Sina Barnkothe und Mareike Gloth durch Erkältungen deutlich angeschlagen und selbst die am Fuß verletzte Alina Lucenko schleppte sich aufs Spielfeld.

Die Northeimerinnen starteten gut. Schon nach wenigen Minuten lagen sie 4:1 vorn. Über 9:8 (15.) gerieten sich in der 25. Minute erstmals mit 12:13 in Rückstand, der sich bis zur Pause auf 13:16 erhöhte. Nach dem Seitenwechsel blieb das Spiel lange offen. Fünf Minuten vor dem Ende führte Hannover 30:29. Doch dann war der Akku beim NHC leer. Dem Endspurt der Gastgeberinnen konnte man nichts mehr entgegensetzen.

NHC: Mugames - Weitemeier 5/4, M. Barnkothe, S. Barnkothe 3, A. Barnkothe 2, Thielebeule 5, Kelm 6, Gloth 2, Lucenko 1, Ziegler 5. (zhp)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.