Handball-Oberliga Frauen: Verfolger Plesse reist Samstag zum Ligaprimus

Gifpeltreffen in Hannover

Celina

Nörten / Bovenden. In der Handball-Oberliga der Frauen steht die HSG Plesse-Hardenberg vor der Bewährungsprobe bei Tabellenführer Hannoverscher SC. Das Topspiel des Ersten gegen den Zweiten wird Samstag um 18 Uhr in der Landeshauptstadt angepfiffen.

Dort steht das Burgenteam mit Celina Kunze vor einer ganz hohen Auswärtshürde. Nachdem sich der Kontrahent in den vergangenen Jahren eher im Mittelfeld tummelte, scheint nun der Sprung in die 3. Liga das Ziel der Truppe von Trainer Thomas Löw. Großen Anteil am Höhenflug haben seine talentierten Töchter Ronja und Roxana. Sie kamen zu Saisonbeginn gemeinsam mit Lea Vinke und Leonie Steiner von der HSG Hannover-Badenstedt. Ihre neue Mannschaft startete mit acht Siegen furios in das Unternehmen Aufstieg. Erst zuletzt gab es beim 26:26 in Rosdorf den ersten Punktverlust.

„Die Hannoveranerinnen haben sich bisher fast keine Blöße gegeben. Sie sind konstanter aufgetreten als wir und haben ein Heimspiel. Daher sind sie für mich klarer Favorit“, lautet die Einschätzung von Trainer Tim Becker vor dem Gipfeltreffen, welches er nach der Niederlage seiner Schützlinge in Hildesheim allerdings nicht mehr ganz so hoch aufhängen möchte.

Personell sind die Vorzeichen alles andere als rosig. Theresa Rettberg muss weiterhin passen. Das gilt auch für Sarah Strahlke, die sich am vergangenen Wochenende gegen List eine Fußverletzung zuzog. Die genaue Diagnose steht zwar noch aus, beim Tabellenführer wird sie aber definitiv nicht auflaufen können. „Wir hoffen natürlich, dass es nicht so lange dauert und sie schnell zurückkommt. Ihr Ausfall kommt zur Unzeit, da uns jetzt die Alternativen im Rückraum etwas ausgehen“, hadert Plesses Coach.

Mitstreiter Felix Lambrecht hatte den Kontrahenten bei dessen 51:25-Kantersieg über Aufsteiger Göttingen unter die Lupe genommen. „Aber das, was wir da gesehen haben, war nicht so aussagekräftig und lässt sich nicht auf unser Spiel übertragen“, erklärt Becker. Er verspricht aber auch: „Wir werden unser Bestes geben.“ (zys) Foto: zys

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.