Handball-Oberliga Frauen: HSG zuhause im Duell der Aufsteiger

+
Mit voller Wucht durch die Mitte: HSG-Toptorschützin Kimberly Schmieding (am Ball) gegen Rosdorfs Shari Kehler (links) und Maite Gutenberg.

Göttingen. Ein Duell der Tabellennachbarn zwischen Hildesheim und Rosdorf sowie ein Heimspiel der HSG Göttingen stehen auf dem Programm des 20. Spieltages in der Handball-Oberliga Niedersachsen der Frauen.

Eintracht Hildesheim - HG Rosdorf-Grone (Sa., 18.45 Uhr)

Stolze 11:7-Punkte haben die Rosdorfer Frauen bereits in auswärtigen Hallen geholt. Diese erfreuliche Bilanz in der Hildesheimer Sparkassen-Arena weiter aufzupolieren, dürfte aber schwierig werden, zumal Eintracht zuhause 14:6 Punkte holte und nur gegen die HSG Göttingen (30:31 im ersten Saisonspiel) sowie Heidmark und Bergen verlor.

„Das spielfreie Wochenende war für uns gut zum regenerieren, aber schlecht für die Rhythmus“, sagt HG-Coach Lenny Pietsch, der sich diesmal wieder von Edda Gutenberg vertreten lässt, weil mit den HG-Männern nach Münden fährt. Da in Hildesheim mit „Patte“ gespielt werden darf, haben die HGerinnen in dieser Woche mit dem Handball-Wachs an den Händen trainiert, um ein Gefühl dafür zu bekommen. „Aber vor allem die jüngeren Spielerinnen tun sich nicht gerade leicht damit“, sagt Pietsch.

HSG Göttingen - HSG Hannover-West (So., 16 Uhr)

Schon im Hinspiel kam Viertliga-Neuling HSG zu einem doch klaren 30:23-Sieg beim Mitaufsteiger in Hannover-Ahlem – eine von bisher 13 Niederlagen für die hannoversche HSG, denen nur fünf Siege und ein Remis gegenüberstehen. Die Göttinger HSG hat sich dagegen in der Liga etabliert und rangiert mit 24:14 Punkten als Siebter auf einem soliden Mittelfeldplatz, hat fünf Zähler Vorsprung vor TuS Bergen (19:19). Mit dem Abstieg hat das Team von Trainer Uwe Viebrans sieben Spieltage vor Schluss überhaupt nichts zu tun, was für seine Mannschaft schon einen Riesen-Erfolg darstellt.

Den vierten Auswärtssieg der Hannoveranerinnen wollen Göttingens Torjägerin Kimberly Schmieding & Co. natürlich verhindern. (gsd/nh)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.