Handball-Oberliga Frauen

Heiligenstadt bei HG Rosdorf-Grone erstmals Trainer eines Frauen-Teams

+
Weiter in Rosdorf: Amrei Gutenberg (am Ball) vergangene Saison im Derby gegen Tina Schilling (dunkler Dress, bisher Geismar), die zur HSG Göttingen wechselte. 

Göttingen – Nicht nur die Männer – auch die Frauen der HG Rosdorf-Grone sind fleißig dabei, sich auf die am 8. September startende neue Saison in der Handball-Oberliga vorzubereiten.

In die Spielzeit 2019/20 geht die HG mit dem neuen Trainer Sascha Heiligenstadt, der zuletzt die Männer der HSG Rhumetal coachte.

Ein Neuanfang auch für ihn: „Ich bin zum ersten Mal bei einem Damen-Team“, sagt er erwartungsvoll. „Die Mädels beißen sich mit viel Intensität rein, das hatte ich gar nicht gedacht.“ Heiligenstadts Engagement in Rosdorf scheint so etwas wie der Beginn einer neuen Freundschaft zu sein. Er geht mit viel Elan und Handball-Begeisterung an die neue Aufgabe heran – und seine neue Mannschaft offenbar ebenso.

„Wir sind derzeit fleißig am Basteln“, beschreibt er die gegenwärtige Formation des neuen Teams. Heiligenstadt: „Wir probieren zurzeit Vieles aus. Jahrelang hat die HG eine 6-0-Deckung gespielt, das ist einseitig. Ich möchte mehr Flexibilität reinbringen. Im Angriff haben wir schon die Auslösehandlungen geübt.“

Mit der bisherigen Geismaranerin Neele Diek gibt es nur eine extern Neue. „Sie macht sich echt gut“, sagt der neue HG-Coach, der unter Frank Mai (früher Rosdorf, jetzt Hildesheim) inzwischen die C-Lizenz machte, über die Rechtsaußen. Dazugekommen sind zudem aus der zweiten Mannschaft Theresa Neidhardt (Kreis), Emily Keppler (beide Außenpositionen), Julia Mündemann (beide Halb-Positionen, Tochter vom langjährigen HGer Rainer Mündemann), Julia Wedemeier (Rechtsaußen) sowie die bereits 38-jährige Kathrin Steinberg im Tor.

In den ersten Tests gab es zwei Niederlagen (25:26 gegen Dransfeld, 23:29 gegen Böddiger/Oberliga Hessen). Am Samstag (16 Uhr) spielt die HG gegen die HSG Hof (Aufsteiger Oberliga Hessen), am Sonntag (17 Uhr) geht es gegen Landesligist HSG Rhumetal jeweils in der Sporthalle des Hainberg-Gymnasiums.  haz/gsd-nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.