Handball-Oberliga Frauen: HSG unterliegt HSC Hannover mit 28:36

Heimpleite zum Abschluss

Freie Bahn: Die HSGerin Vivien Tischer (2) hat Hannovers Ronja Löw (li.) stehen gelassen, scheitert aber. Rechts Michelle Rösler. Foto: zje/gsd

Göttingen. Mit einer Heimniederlage endete die Saison für die Oberliga-Handballerinnen der HSG Göttingen. Gegen den Hannoverschen SC verlor die Mannschaft von Trainer Uwe Viebrans mit 28:36 (15:22). Damit landeten die HSG-Frauen im Abschlussklassement auf dem neunten Tabellenplatz.

Bei den Göttingerinnen war Torhüterin Jennifer Uhl aus privaten Gründen verhindert. Für sie sprang die unter Viebrans groß gewordene Dariah Seradj im Kasten ein. Sie konnte die vielen Gegentore nicht verhindern. Viebrans war jedoch dankbar, dass überhaupt eine Torhüterin zur Verfügung stand.

Michele Rösler brachte die HSG zunächst in Front, danach führten die Gastgeberinnen noch mit 2:1 (Marieke Lieseberg), 4:3 (Vivien Tischer) und 6:5 (Rösler) – es war die allerdings schon letzte Führung. Nach dem 10:10-Zwischenstand konnten sich die HSC-erinnen dann langsam absetzen. Bis zur Halbzeit war der Rückstand bereits auf sieben Treffer (15:22) angewachsen.

„Beide Mannschaften haben sich noch einmal ein munteres und vor allem faires Spiel geliefert“, meinte HSG-Coach Viebrans. „Wir haben durchgewechselt, alle haben noch einmal ihre Spielanteile bekommen.“

Nach Wiederbeginn wahrten die HSCerinnen ihren Vorsprung, lagen stets mit fünf oder sechs Toren vorn. „Der HSC war etwas schneller, wir waren oft einen Schritt zu langsam“, meinte Viebrans. „Am Ende war die Niederlage vielleicht drei, vier Tore zu hoch.“ Nachdem Janina Schmieding 72 Sekunden vor Schluss den letzten Siebenmeter vergeben hatte, warf sie das letzte Tor der Saison zum 28:36-Endstand. Vivien Tischer und Michelle Rösler waren letztlich mit je fünf Treffern die erfolgreichsten Torschützinnen.

HSG: Seradj - Tischer 5/5, Kairat, J. Schmieding 4/1, Jansen 4, Lieseberg 3, Bause 3, Rudolph, Rösler 5, Lohmann 2, Gräser 2. (haz/gsd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.