Handball-Oberliga Frauen

Heimrecht für HSG Göttingen und HG Rosdorf-Grone

+
Sechs Treffer im Schnitt: Rosdorfs Amrei Gutenberg (links) erzielte bisher 102 Tore in 17 Spielen. 

Am 20. Spieltag der Handball-Oberliga der Frauen haben die beiden heimischen Mannschaften jeweils Heimrecht.

HG Rosdorf-Grone - VfL Wolfsburg (Sa., 18 Uhr). Im Duell der Tabellennachbarn trifft Rosdorf (nach vier Niederlagen in Folge auf Platz sieben abgerutscht, 20:18-Punkte) auf den Achten aus Wolfsburg (19:19). Kann die HG ihre Misserfolgsserie aus den vergangenen Partien stoppen? „Wir müssen jetzt nach dieser Niederlagenserie den Schalter umlegen“, sagt HG-Trainer Sascha Heiligenstadt. Es sei für das Team eine etwas ungewohnte Situation, mit diesen letzten Niederlagen umzugehen, aber „so langsam müssen wir wieder in die Spur finden“, so Heiligenstadt. Die Stimmung sei weiterhin gut und der VfL Wolfsburg nun ein Gegner auf Augenhöhe, gegen den zweifellos ein Sieg drin sei. Der Aufsteiger muss sich indes noch keine Sorgen mit Blick auf den Klassenerhalt machen. Doch schön wäre es, wenn die HGerinnen bei einem positiven Punkteverhältnis bleiben könnten, von Wolfsburg allerdings bei einer Niederlage tabellarisch überholt werden.

HSG Göttingen - MTV Peine (So., 17 Uhr). Der Tabellenvorletzte aus Göttingen steht vor einer schier unlösbaren Aufgabe, wenn der Spitzenreiter aus Peine, der bislang nur sieben Zähler abgab, lediglich zwei Spiele verloren hat, in der BBS-Sporthalle antritt. Das Team von Trainer Uwe Viebrans schöpfte zuletzt Hoffnung durch das 33:31 gegen die HSG Heidmark. Auswärts verlor Peine nur in Rohrsen, holte in fremden Hallen 17:3-Punkte. Im Hinspiel verloren die Göttingerinnen 28:33, zogen sich dabei recht achtbar aus der Affäre. Gleichwohl erscheint es widersinnig, dass der Tabellenvorletzte mit 574 die meisten Tore aller 14 Vereine geworfen hat. Dafür krankt es erheblich in der Defensive. Denn da kassierte die HSG mit 605 die meisten Gegentreffer.  wg/gsd, haz/gsd-nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.