Handball-Oberliga Frauen: Erstes von vier Rosdorfer Auswärtsspielen in Folge / Geismar-Spiel verlegt

HG-Wunsch auf Verlegung abgelehnt

GÖTTINGEN. In der Handball-Oberliga der Frauen wird am Wochenende nur ein Spiel mit Göttinger Beteiligung ausgetragen. Die Rosdorferinnen müssen zur HSG Heidmark. Das Spiel des MTV Geismar beim HV Lüneburg wurde auf Bitten der Gastgeberinnen auf den 8. Mai verlegt.

Beim Spitzenreiter HSG Heidmark erwartet die HG Rosdorf-Grone (derzeit Tabellenvierter) am Samstag um 19.30 Uhr in der engen Halle in Dorfmark eine überaus schwierige Aufgabe – ganz abgesehen davon, dass die HG die Partie gern verlegt hätte, weil sich wohl viele krankheitsbedingte Ausfälle andeuten. „Vier oder fünf Spielerinnen werden wohl ausfallen“, schwant Trainer Frank Mai nichts Gutes. Heidmark lehnte jedoch eine Verschiebung ab, verwies einerseits auf Termingründe, andererseits aber auch darauf, dass die HG ja auch eine zweite Mannschaft und eine A-Jugend habe. Mit Spielerinnen aus diesen beiden Teams, die am Wochenende spielfrei sind, will Mai nun die Viertliga-Mannschaft auffüllen.

Die HSG ist Tabellenführer, weil sie ein Spiel mehr als Hollenstedt ausgetragen hat. Von bisher acht Heimspielen haben die HSGerinnen, die auch bereits das Hinspiel für sich entschieden (28:23), sieben gewonnen. „Die HSG Heidmark war schon vorher der Favorit – jetzt ist sie es umso mehr.“ Aber Mai verspricht: „Wir werden uns trotzdem gut verkaufen.“ Für die HGerinnen ist es das erste von jetzt vier aufeinanderfolgenden Auswärtsspielen. (haz/gsd)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.