Handball-Oberliga Frauen: Plesse-Hardenberg triumphiert 33:27 in Hannover

Husarenstück in Hannover

Auswärtssieg! Plesses Trainer Tim Becker gab am Samstag in Hannover wohl die richtigen Kommandos. Archivfoto: zje

Hannover. Paukenschlag in der Handball-Oberliga der Frauen! Der HSG Plesse-Hardenberg gelang mit dem 33:27 (15:14) beim bis dato ungeschlagenen Hannoverschen SC am Samstag ein Husarenstück. Durch den eindrucksvollen Triumph rückte das Burgenteam bis auf einen Zähler an den Spitzenreiter heran und ist damit wieder dick im Meisterschaftsrennen.

Basis war Plesses Abwehr. „Unsere 3:2:1-Formation stand sehr gut. So konnten wir früh in Führung gehen“, berichtete Trainer Tim Becker. Das schnelle 4:1 verteidigten seine Schützlinge bis zum 11:8. Danach mussten die Gäste in einer von beiden Seiten sehr intensiv geführten Begegnung eine kleine Atempause einlegen. Das nutzte der Favorit, um zum 12:12 auszugleichen. In die Kabinen ging es aber dennoch mit einer knappen Führung der HSG.

Die agierte nach dem Seitenwechsel in der Deckung mit einer 6:0-Variante. Früchte trug diese Umstellung aber erst nach dem 18:18. Mit drei Treffern in Folge setzte sich Plesse erstmals wieder deutlicher ab.

Dieser Zwischenspurt entpuppte sich für die Gastgeberinnen als echter Wirkungstreffer. Sie verloren in der Folgezeit mehr und mehr den Anschluss. Dagegen war der Gegner nicht mehr aufzuhalten. Über die Stationen 26:22 und 31:24 erspielte sich der Tabellenzweite am Ende einen unerwartet deutlichen und hoch verdienten Sieg.

„Insgesamt war das eine sehr starke Mannschaftsleistung“, befand Becker. Aus einem geschlossen auftretenden Team ragten Lisa Sander und Annika Hollender noch heraus. Torfrau Caroline Menn gab vor allem im zweiten Abschnitt zahlreiche Kostproben ihres Könnens. So war die gute Stimmung auf der anschließenden Weihnachtsfeier der HSG-Damen garantiert.

HSG: Menn, Haertel - Sander 11/4, Achler 5, Hollender 5, Rombach 3, Hemke 2, Calsow 2, Bäcker 2, Kunze 1, Herale 1, Henne 1. (zys)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.