Handball-Oberliga Frauen: HG Rosdorf-Grone gewinnt gegen Bergen 30:28

Handballerinnen der HG Rosdorf-Grone weiter auf Siegestour

Durchgesetzt: Bergens Sabrina Wellmann (rechts) hat gegen Rosdorfs Anne Eichhofer nur das Nachsehen. Foto: Jelinek/gsd

Rosdorf. 10:2 Punkte im neuen Jahr – diese imponierende Bilanz der Frauen der HG Rosdorf-Grone nach einem weiteren Erfolg in der Handball-Oberliga am Wochenende kann sich sehen lassen.

Gegen TuS Bergen gab es für das Team von Trainer Frank Mai, der auch in der kommenden Saison die Rosdorferinnen weiterhin trainieren wird, einen hart erkämpften 30:28 (14:13)-Sieg.

„Das ist eine ganz starke Bilanz meiner Mädchen“, ist Mai sehr stolz auf den Aufsteiger, der somit den nunmehr punktgleichen Tabellennachbarn vom dritten Platz verdrängte aufgrund der besseren Tordifferenz und sich damit erst einmal in der oberen Tabellenhälfte festgebissen hat.

Die Gastgeberinnen begannen sehr stark, ließen die Gäste kaum einmal zum Luft holen kommen. „Da hatten wir vor allem den sonst so starken TuS-Rückraum super im Griff. Wir haben kaum etwas zugelassen, weil wir auch in der Defensive meist erfolgreich zugepackt haben“, meinte Mai. Und ehe sich Bergen versah, lag es mit 7:13 hinten.

Doch in der Folgezeit schlich sich ein unverständlicher Schlendrian in die Aktionen der HG, so dass der TuS bis zur Pause nach einem 6:1-Lauf auf ein Tor zum 13:14 verkürzen konnte. „Da haben wir den Faden verloren“, suchte Mai nach einer Erklärung des zwischenzeitlichen Hängers seines Teams, die er aber nicht fand.

HG mit unglaublicher Moral

In der zweiten Halbzeit wurde es, so Mai, ein „reines Kampfspiel. Da waren wir in der Abwehr griffiger und mit der zweiten Welle häufig erfolgreich“. Zudem zeigte seine Mannschaft eine unglaubliche Moral. Es ging in diesen zweiten 30 Minuten hin und her, mal führte Rosdorf, mal Bergen – also nichts für schwache Nerven. Fünf Minuten vor dem Schlusspfiff setzten sich die Rosdorferinnen aber auf zwei Tore ab und hielten diesen Vorsprung bis zum glücklichen Ende.

HG: Schlote - Wette, A. Gutenberg 2/1, Lucenko 3, Eichhofer 4, Kehler 2, Schrader 7, Leonard 1, Seifert 4/4, Jeep 6, Schneider 1. (wg/gsd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.